NEWS / ASUS stellt F2A85 Mainboards für AMD Trinity APUs vor
04.10.2012 17:30 Uhr    0 Kommentare

ASUS erweitert sein Mainboard Portfolio um die aktuellen F2A85 Mainboards basierend auf dem neuen FM2 Sockel und mit neuem AMD A85X Chipsatz. Diese Mainboards wurden speziell für die zweite Generation der AMD Accelerated Processing Units (APU) konzipiert. Die APUs mit integrierter Grafiklösung der AMD Radeon HD 7000 Serie unterstützen die aktuelle AMD Eyefinity Technologie. Damit steht eine flexible Technologie zur Nutzung von bis zu drei, voneinander unabhängigen, Display-Ausgängen bereit. Bei Verwendung einer zusätzlichen PCI-Express Radeon Grafikkarte kann der Radeon Dual Graphics Modus genutzt werden, um die Performance nochmals zu erhöhen.

Die ASUS F2A85 Serie verfügt über eine Vielzahl an ASUS-exklusiven Features, einschließlich Dual Intelligent Processors 3 (DIP3) mit neuen DIGI + Power Control, die den Stromverbrauch um bis zu 65% senkt, GPU Boost, das die integrierte Grafik um bis zu 17% beschleunigt, das USB BIOS Flashback-Tool und Remote GO!. Zusätzlich zu den exklusiven Features haben die Mainboards ein anspruchsvolles Design mit hochwertigen Komponenten. Durch das effiziente und passive Heatpipe-Kühlungs-Design eignen sich die neuen Mainboards noch besser zum Übertakten. Die Super Alloy Spulen sind besonders belastbar und bieten eine geringe Wärmeentwicklung.

ASUS integriert auf den neuen APU-basierten Mainboards die exklusive Dual Intelligent Processors 3 Technologie. DIGI+ Power Control besitzt eine benutzerfreundliche Oberfläche, über die die Spannungsversorgung den eigenen Anforderungen entsprechend angepasst werden kann. Ebenfalls mit an Bord der neuen Generation der Dual Intelligent Processor-Technologie, sind die beiden Onboard-Prozessoren Energy Processing Unit (EPU) und TurboV Processing Unit (TPU). Die Grafikleistung erhält über GPU Boost einen zusätzlichen Leistungsschub von bis zu 17%.

ASUS F2A85 Mainboards

ASUS F2A85 Mainboards

Alle Mainboards der F2A85 Serie haben das USB BIOS Flashback-Tool, welches einen einfachen und komfortablen Weg des BIOS Updates zur Verfügung stellt. Einfach ein USB-Speichergerät mit der darauf gespeicherten BIOS-Datei anschließen und den BIOS Flashback-Button drei Sekunden lang gedrückt halten. Das UEFI BIOS wird dann automatisch aktualisiert. Diese Funktion kann sogar genutzt werden, ohne ins BIOS oder ins Betriebssystem zu müssen und auch ohne installierte Komponenten, wie etwa die APU oder den Speicher, ist ein BIOS Flash durchführbar. Der DirectKey wurde speziell für Nutzer entwickelt, die regelmäßigen und schnellen Zugriff auf das BIOS benötigen. Anstelle des wiederholten Drückens der ENTF-Taste genügt nun ein einziger Tastendruck, um den Rechner einzuschalten und ins BIOS zu gelangen. Das BIOS selbst ist durch das intuitive und nutzerfreundliche UEFI BIOS besonders einfach zu bedienen.

APUs liefern ein besseres Home-Entertainment-Erlebnis. Die Remote-GO! Funktion setzt hier an ermöglicht es, PCs, Tablets, Smartphones und Fernsehgeräten drahtlos miteinander zu verbinden. Es erlaubt dem Anwender, Multimedia-Inhalte vom PC auf DLNA-Geräte zu streamen, ermöglicht den Zugriff auf den Computer über ein mobiles Gerät und gleichzeitig den einfachen Dateitransfer zwischen dem angeschlossenen Computer und dem mobilen Endgerät. Es bietet eine nahtlose Multimedia-Umgebung für eine vernetztes Leben mit drei nützliche Funktionen: DLNA Media Hub, Remote Desktop und File Transfer.

Das F2A85-V PRO ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 134 Euro verfügbar. Das F2A85-M PRO wechselt ab 119 Euro den Besitzer. Die Mainboards F2A85-M und F2A85-M LE sind ab 89 bzw. 79 Euro erhältlich.

Quelle: ASUS PR – 02.10.2012, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.