NEWS / Pascal: Nvidia stellt GTX-10-Serie für Notebooks vor
16.08.2016 09:15 Uhr    0 Kommentare

Entwickler Nvidia stellt heute die GPUs GeForce GTX 1080, 1070 und 1060 Serie für Notebooks vor. Basierend auf der Pascal-Architektur und hergestellt im 16-nm-FinFET-Verfahren, wurden die GPUs der GTX-10-Reihe mit Fokus auf Optimierung der Geschwindigkeit sowie Leistungseffizienz pro Watt entwickelt und beschleunigen nun erstmals auch Notebooks.

Hersteller von Notebooks nutzen die GPUs in leistungsstarken mobilen Gaming-Plattformen, die bis zu 18 mm dünn und bis zu 2 kg leicht sind. Die mobilen Varianten der neuen GTX-10-Reihe für Notebooks liefern bis zu 75 Prozent mehr Leistung im Vergleich zu ihrer Vorgängergeneration. Dank Dual-FET-Netzteil-Stromversorgung und Multiphasen-Strom-Controllern bieten sie mehr als das 3-fache Übertaktungspotenzial. Die GTX-10-Grafikkarten für Notebooks unterstützen außerdem die neue BATTERY-BOOST-Technologie und sorgen damit für bis zu doppelte Akkulaufzeit während des Spielens sowie für ein flüssigeres Spielerlebnis ohne direkte Stromzufuhr über die Steckdose. G-SYNC erlaubt erstmals eine Auflösung von 2500 x 1400 und 120 Hz bei Notebooks.

Pascal Mobile

Pascal Mobile

So wie alle Pascal GPUs, unterstützt die neue GTX-10er-Serie für Notebooks VRWorks-Technologien. Diese umfassen die simultane Multi-Projektionsfähigkeit (SMP), die eine bis zu dreimal höhere VR-Grafikleistung gegenüber früheren GPU-Generationen ermöglicht. Die SMP-Technologie wird in die größten Game-Engines, wie die Unreal Engine und Unity, integriert. Über 30 Spiele sind bereits in Entwicklung, darunter Unreal Tournament, Poolnation VR, Everest VR, Obduction, Adr1ft und Raw Data. Auch Ansel wird unterstützt – ein leistungsfähiges Werkzeug, das es Spielern erlaubt, die künstlerischen Aspekte des Gamings zu erkunden, festzuhalten und zu teilen. Mit Ansel können Spieler ihre Gameplay-Aufnahmen nach ihren Wünschen komponieren, die Kamera in jegliche Richtung ausrichten, an jedem Aussichtspunkt in der Spielwelt aufstellen und dann 360°-Stereo-Photosphären aufnehmen, die mit einer VR-Brille oder dem Google Cardboard betrachtet werden können.

Mit einer GTX 1080, GTX 1070 oder GTX 1060 ausgerüstete Gaming-Notebooks sind ab sofort bei führenden Partnern und Herstellern, darunter Acer, Alienware, ASUS, Clevo, EVGA, Gigabyte, HP, Lenovo, MSI, Origin, Razer, Sager und XMG, erhältlich.

Quelle: Nvidia PR – 16.08.2016, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #Apps   #Benchmark   #Bluetooth   #DDR4   #Gamer   #Gaming   #Gehäuse   #Gigabyte   #Grafikkarte   #Headset   #Intel   #NVMe   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.

PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.