Zielsucher? Die Microsoft SideWinder Maus


Erschienen: 21.11.2007, Autor: Jochen Schembera
Vorwort

Microsofts Spielehardware, die unter dem Namen SideWinder bekannt wurde, ist den meisten Gamern ein Begriff. Allerdings war es um die Produkte der SideWinder-Serie wie Lenkräder u.ä. still geworden, denn Microsoft hatte sich im Jahr 2003 aus dem Markt für Spiele-Controller völlig zurückgezogen. Zur Games Convention 2007 kam dann die Überraschung: Microsoft hatte sich entschlossen, den Namen in Form einer neuartigen Gamer-Maus wieder neu aufleben zu lassen.

Im Gegensatz zu den bisherigen Co-Produktionen mit Razer in Form der Reclusa-Tastatur und der Habu-Maus setzt man diesmal auf ein komplett anderes Design und auch die Innereien entstanden in Eigenregie. Die SideWinder setzt dabei auf einen 2000 dpi-Sensor mit individuell einstellbaren dpi-Werten, Zusatzgewichte, Metalltasten, neuentwickelte Gleitfüße und ein neuartiges Design. Insgesamt hat man einen hohen Aufwand betrieben, um die Eigenständigkeit der neuen SideWinder zu garantieren und Gamern ein präzises und hochwertiges Gerät in die Hand zu geben. Ob dieser Aufwand sich auch wirklich gelohnt hat, wird unser Test klären.

Bevor wir jedoch zu unserem Test kommen, möchten wir uns bei der deutschen Vertretung von Microsoft bedanken, die so freundlich war, uns ein Testexemplar der SideWinder zur Verfügung zu stellen. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen.

Lesezeichen

Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie EingabegeräteZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 0