Vier 8x Dual-DVD-Brenner im Test


Erschienen: 29.06.2004, Autor: Moritz Klein



Vorwort

In fast jedem Komplettsystem sind sie zu finden, selbst in Notebooks, gibt es inzwischen DVD-Brenner. Anfangs musste man sich für Plus oder Minus entscheiden heute gibt es beides in einem Gerät. Es hat sich einiges getan seit der breiten Einführung von DVD-Brennern. Und da sich unter anderem auch die Preise in akzeptable Regionen begeben haben, haben wir, das Hardware-Mag Team, gleich vier aktuelle Dual-DVD-Brenner in unser Testlabor geschickt, um ihnen die Entscheidung beim Kauf zu erleichtern. Wir wünsche Ihnen nun viel Spaß beim Lesen unseres Artikels und hoffen das wir ihnen damit die Kaufentscheidung etwas erleichtern können.

Unterschiede DVD+R und DVD-R Format

Die Unterschiede zwischen den beiden Formaten bezieht sich im groben lediglich auf die "Art" wie die DVD Geschrieben wird. Bei DVD Plus R (DVD+R) werden die Sektoren mittels wellenförmigem Pregroove markiert, wobei bei DVD Minus R (DVD-R) werden kleine Punkte direkt neben dem Pregroove geschrieben um die Sektoren zu markieren. Deshalb gibt es die 8x DVD-R Rohlinge immer erst später da sie mehr Präzision, mehr Aufwand vorrausetzten. Zur Erklärung: Pregroove ist eine Vorspur, wobei wir hier nicht tiefer ins Detail gehen wollen. Eventuell werden wir diese Thematik in einem gesonderten Artikel genauer unter die Lupe nehmen.

Unsere Testkandidaten

  • Traxdata RW 2500
  • LiteOn SHOW-812S
  • Teac DV-W 58G
  • Speer DRW-2S81


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie MultimediaZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 339 (Ø 3,45)