ARTIKEL/TESTS / uRage Reaper 600 Review
Lieferumfang
Die uRage Reaper 600 Gaming-Maus samt Lieferumfang auf einen Blick.

Die uRage Reaper 600 Gaming-Maus samt Lieferumfang auf einen Blick.

Bevor wir näher auf die technischen Daten der uRage Reaper 600 eingehen, möchten wir kurz den dazugehörigen Lieferumfang erläutern

Die uRage-Maus kommt in einer blauen Verpackung zum Besitzer und liegt mit einer UVP von 69,99 Euro in der mittleren Preisregion für Mäuse. Zum Lieferumfang gehört neben der Maus lediglich eine Kurzanleitung. Die passende uRage-Software wird über eine Internetverbindung von der Hersteller-Website geladen (mehr dazu ab Seite 3). Zusammengefasst besteht der Lieferumfang aus den folgenden Komponenten:

  • uRage Reaper 600, schwarz
  • Kurzanleitung
Seitlich links befinden sich drei Tasten an der schwarzen Maus.

Seitlich links befinden sich drei Tasten an der schwarzen Maus.

Technische Daten

Hamas Maus für Spieler kommt mit symmetrischem schwarzen Design daher. Allerdings sind die acht Maustasten nicht symmetrisch verteilt. Für Rechtshänder sind beim Daumen drei Tasten zu finden, für Linkshänder keine einzige. Mit 140 g folgt die Maus nicht dem derzeitigen Trend zu besonders leichten Mäusen. Hauptsächlich mattschwarz mit gummierten Seitenteilen, zwei CPI-Umschalter oben in der Mitte und einem gummierten Zwei-Wege-Mausrad, so ist die Maus unauffällig. Mit der RGB-Beleuchtung an den Seiten und dem Logo auf der Oberseite folgt man dem aktuellen Trend bei Eingabegeräten dafür umso mehr.

Die symmetrische Maus wirkt mit ausgeschalteter Beleuchtung nahezu dezent und auffällig.

Die symmetrische Maus wirkt mit ausgeschalteter Beleuchtung nahezu dezent und auffällig.

Auf der Unterseite befinden sich mittelgroße PFTE-Mausfüße für verbesserte Gleiteigenschaften.

Auf der Unterseite befinden sich mittelgroße PFTE-Mausfüße für verbesserte Gleiteigenschaften.

Mit einem optischen Avago/PixArt-Sensor mit bis zu 32.000 CPI verspricht der Hersteller mehr, als man üblicherweise am PC verwendet. Dieser ist mittels der CPI-Schalter in sieben Profilen in 100-CPI-Schritten einstellbar – die einzelnen Profile können mit der dazugehörigen Software definiert werden. Mittels der versteckten Daumentaste lässt sich die auch Geschwindigkeit temporär reduzieren, wenn man im Gefecht mehr Genauigkeit benötigt. Die zwei weiteren Daumentasten haben leider relativ viel Spiel. Die verbauten Omron-Schalter lassen Langlebigkeit erhoffen.

In der unten folgenden Übersichtstabelle haben wir nochmals alle relevanten Daten zur uRage Reaper 600 zusammengefasst. Bei den Preisangaben haben wir den UVP des Herstellers sowie den derzeitigen Marktpreis in Euro angegeben (Quelle: Geizhals.de, Stand: 12/2020).

Modell uRage Reaper 600
Sensor Avago/PixArt 3335
Polling Rate in Hz 125 Hz, 250 Hz, 500 Hz, 1.000 Hz
Max. CPI-Wert 32.000, in 100er-Schritten wählbar
Kabellänge in cm 200
Tastenanzahl 8
Besonderheiten RGB-Beleuchtung,
Omron-Taster, 1.000 Hz Polling Rate
Aufbau Symmetrisches Gehäuse
Betriebssysteme Microsoft Windows 10/8/7
Masse in g 140
Mitgeliefertes Zubehör Kurzanleitung
UVP in Euro 69,99
Straßenpreis in Euro ca. 65
Die RGB-Beleuchtung ist variabel einstellbar.

Die RGB-Beleuchtung ist variabel einstellbar.

Das uRage-Logo ziert die Maus auch ohne Beleuchtung.

Das uRage-Logo ziert die Maus auch ohne Beleuchtung.

Autor: Rafael Schmid
Lesertest: Mad Catz R.A.T. 8+ ADV
Lesertest: Mad Catz R.A.T. 8+ ADV
Mad Catz R.A.T. 8+ ADV

Mit der R.A.T. 8+ ADV bietet Mad Catz eine optische Gaming-Maus, die eine für das R.A.T.-Sortiment charakteristische Anpassbarkeit ermöglicht. Der verbaute PixArt PWM3389 Sensor sorgt zudem für hohe Auflösung.

Im Praxistest: Nuki Smart Lock 2.0
Im Praxistest: Nuki Smart Lock 2.0
Nuki Smart Lock 2.0

Nuki hat sich einen Namen mit smarten Türschlosssystemen gemacht. Wir klären, wie leicht sich eine Tür damit nachrüsten lässt und wie sich das System in der Praxis schlägt.

ROCCAT Vulcan 120 AIMO vs. Wooting two
ROCCAT Vulcan 120 AIMO vs. Wooting two
ROCCAT Vulcan 120, Wooting two

In diesem Test vergleichen wir zwei mechanische Tastaturen mit Schaltern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Die ROCCAT Vulcan 120 AIMO gegen die Wooting two.

„Analoge“ Schalter: Die Wooting one Tastatur
„Analoge“ Schalter: Die Wooting one Tastatur
Wooting one

Mit der Wooting one haben wir heute eine mechanische Tastatur mit „analogen“ Schaltern im Test. Doch warum die Anführungszeichen und die Bedeutung für Spiele? Mehr dazu im Test!