ARTIKEL/TESTS / Einsteiger-Turing: KFA2 GTX 1650 EX Review
Fazit
Die Einsteiger-Turing von KFA2 konnte im Test mit einem überzeugenden Preis/Leistungs-Verhältnis punkten.

Die Einsteiger-Turing von KFA2 konnte im Test mit einem überzeugenden Preis/Leistungs-Verhältnis punkten.

Nachdem wir die KFA2-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit unseres Tests.

Mit der Einführung der GeForce-GTX-16-Familie rollt Nvidia die Turing-Architektur in milderen Preisgefilden aus, wenn auch ohne RT- und Tensor-Cores, z.B. für Echtzeit-Raytracing. Anhand der technischen Eckdaten war vorab des Tests zu erwarten, dass sich die GeForce GTX 1650 leistungsmäßig zwischen einer GTX 1060 und einer GTX 1050 Ti ansiedelt. Unsere umfangreichen Messungen auf den vorherigen Seiten haben dies auch wie erwartet bestätigt. Dabei schneidet die TU117-GPU vor allem bei Full-HD-Auflösung besser ab, als sie es bei höheren Auflösungen vermag. Dies liegt vor allem am geringeren Speicherausbau von lediglich 4 GB, der zudem nur über ein 128 Bit breites Interface mit der GPU verbunden ist und damit nicht den notwendigen Datendurchsatz erreicht, wie er z.B. für 4K-Spiele Voraussetzung ist.

Einsteiger-Grafikkarten im direkten Vergleich
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
100,0
KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
92,5
KFA2 GeForce GTX 1050 Ti OC, 4 GB GDDR5
76,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Unser heute vorliegender KFA2-Testkandidat, der auch mit ein paar MHz mehr ab Werk an den Start geht, konnte zusätzlich mit einem ordentlichen Kühlsystem punkten. Mit einer Idle-Temperatur von 29 °C bleibt die Karte durchweg kühl. Unter voller Belastung werden maixmal 65 °C erreicht, was noch weit weg von der spezifizierten GPU-Maximaltemperatur von 92 °C ist und Spielraum für weitere MHz bietet. Mit 40,5 db(A) im lastfreien Betrieb ist der Bolide verhältnismäßig auffällig. Wer sich an der Geräuschentwicklung unter Volllast stört, kann mithilfe von Xtreme Tuner Plus die Lüfterprofile noch weiter optimieren und einen leiseren Betrieb, zu Lasten der Temperaturentwicklung, erreichen. Gleiches gilt auch für den Lastbetrieb, der mit rund 48 dB(A) ebenfalls noch verbesserungswürdig ist. Die Dual-Slot-Grafikkarte dürfte in jedem Gehäuse problemlos Platz finden, zumal SLI ohnehin nicht unterstützt wird.

Zur Zeit ist die KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC) mit 4 GB GDDR5-Speicher ab etwa 150 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 06/2019) erhältlich (zwei Jahre Garantie). Im Preis/Leistungs-Ranking macht die Karte damit eine hervorragende Figur und landet jeweils ganz oben auf dem Treppchen! Zwar ist der Lieferumfang überschaubar, doch kann die Karte u.a. mit dem praktischen 1-Click-OC-Feature (mittels Xtreme Tuner Plus Software) punkten. Damit kann jeder Anwender auf einfache Art und Weise ein kleines Leistungsplus erreichen. Der verbaute Kühler bietet entsprechendes Potenzial für Overclocking. Wer also noch auf der Suche nach einer kompakten Grafikkarte für gelegentliche Spiele-Sessions bei mittleren Details und Auflösungen ist, der kann bedenkenlos zugreifen.

Abschließend bleibt von uns nur noch eines zu sagen: Preis/Leistungs-Award!

KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
  • Ausreichende Performance für Full-HD
  • Hohe Energieeffizienz
  • Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Einfaches Übertakten per 1-Click OC
  • Magerer Lieferumfang
  • Lüfterprofil nicht optimal
  • Nur 4 GB Speicher

Performance-Ranking
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
100,0
EVGA GTX 1080 Ti SC BE Gaming, 11 GB GDDR5X
96,6
Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC Black, 11 GB GDDR5X
95,0
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
94,5
ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
93,6
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
85,7
KFA2 GeForce RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
84,2
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
81,6
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
79,8
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
76,2
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
76,2
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
75,2
KFA2 GeForce RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
72,6
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
72,1
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
55,4
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
41,3
KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
 
36,1
KFA2 GeForce GTX 1050 Ti OC, 4 GB GDDR5
 
30,1
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (UHD)
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
100,0
EVGA GTX 1080 Ti SC BE Gaming, 11 GB GDDR5X
95,0
Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC Black, 11 GB GDDR5X
93,5
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
91,8
ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
90,0
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
79,6
KFA2 GeForce RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
77,5
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
76,8
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
75,5
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
70,1
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
69,4
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
68,8
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
65,5
KFA2 GeForce RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
64,9
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
48,2
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
 
31,0
KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
 
28,6
KFA2 GeForce GTX 1050 Ti OC, 4 GB GDDR5
 
23,2
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (Full-HD)
EVGA GTX 1080 Ti SC BE Gaming, 11 GB GDDR5X
100,0
Gigabyte GTX 1080 Ti Gaming OC Black, 11 GB GDDR5X
97,6
ZOTAC Gaming GeForce RTX 2080 AMP, 8 GB GDDR6
96,5
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
94,1
ZOTAC Gaming RTX 2070 AMP Extreme, 8 GB GDDR6
90,1
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
89,8
KFA2 GeForce RTX 2070 OC, 8 GB GDDR6
89,6
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
87,5
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
87,0
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
84,9
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
83,1
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
81,4
KFA2 GeForce RTX 2060 (1-Click OC), 6 GB GDDR6
81,1
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
80,8
Sapphire NITRO+ RX 590 8GD5 SE, 8 GB GDDR5
62,2
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
50,6
KFA2 GeForce GTX 1650 EX (1-Click OC), 4 GB GDDR5
43,3
KFA2 GeForce GTX 1050 Ti OC, 4 GB GDDR5
 
37,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Rafael Schmid, Matthias Schubert
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT Limited Edition
Sapphire TOXIC RX 6900 XT LE

Mit der TOXIC Radeon RX 6900 XT Limited Edition bietet Sapphire eine RX 6900 XT mit All-In-One Wasserkühlung und Overclocking ab Werk an. Wir haben uns den Boliden im Test zur Brust genommen!

ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC GeForce RTX 3080 AMP Holo im Test
ZOTAC RTX 3080 AMP Holo

Mit der AMP Holo Variante bietet Hersteller ZOTAC eine ab Werk übertaktete und mit extravaganter Kühlung ausgestattete GeForce RTX 3080 an. Wir haben den Boliden im Test ausführlich beleuchtet.

INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.