ARTIKEL/TESTS / KFA2 GeForce GTX 960 EXOC 4 GB Review
Fazit
GM206-GPU: Nvidia GeForce GTX 960.

GM206-GPU: Nvidia GeForce GTX 960.

Nachdem wir die KFA2-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit unseres Tests.

Seitens der Features bringt die neue GM206-GPU alle Funktionen der großen Geschwister mit. Die GTX 960 unterstützt Technologien wie Dynamic Super Resolution (DSR), das ein 4K-Erlebnis auf einem 1080p-Monitor bietet, oder Multi-Frame Anti Aliasing (MFAA), das qualitative hochwertige Kantenglättung (Anti Aliasing) bei verbesserter Gesamtleistung liefert. Spieler, die auf die GeForce-GTX-Gaming-Plattform setzen, profitieren zudem von Technologien wie G-SYNC für ein ruckelfreies Spielerlebnis, indem es den Monitor mit dem Ausgang des Grafikprozessors synchronisiert, oder der Software GeForce Experience, mit der Anwender ihr System mit einem einzigen Klick optimieren. Hinzu kommt GameWorks, mit dem Entwickler neuartige visuelle Spieleerlebnisse schaffen. Seitens der Performance kann die 4 GB Ausführung gegenüber der ursprünglichen Version mit 2 GB deutlich punkten. Die beiden Modelle der EXOC-Grafikkarte von KFA2 lagen in unserem Testparcours immerhin fünf Prozentpunkte auseinander.

GeForce GTX 960 – 2 GB vs. 4 GB
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 4 GB GDDR5
100,0
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 2 GB GDDR5
95,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

KFA2 hat bei der Umsetzung GTX 960 in Form der EXOC-Variante wieder einen guten Job abgeliefert und bringt die Karte nicht nur mit Overclocking ab Werk, sondern auch mit einer verbesserten Kühllösung. Einen geräuscharmen Idle-Betrieb ermöglicht man durch die „Silence Extreme Plus Technology“, bei der alle Lüfter vollständig abgeschaltet werden. Aber auch bei Belastung ist die Karte sehr leise und wird von weiteren Systemkomponenten übertönt. Punkten kann die EXOC-Karte auch im Bereich Leistungsaufnahme, denn mit 238 Watt unter Volllast belegt sie eindeutig den Spitzenplatz im Ranking! Die neuerliche 4 GB Variante benötigt lediglich fünf Watt mehr zum Betrieb.

Aktuell wechselt die KFA2 GeForce GTX 960 EXOC mit 4 GB GDDR5-Speicher ab etwa 220 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 12/2015) den Besitzer (2 Jahre Garantie). Das Modell mit halbem Speicherausbau ist bereits für rund 210 Euro erhältlich. Angesichts der deutlich höheren Performance bei minimalen Mehrkosten, gilt unsere Kaufempfehlung jedoch klar dem aufpolierten 4 GB Boliden.

KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 4 GB GDDR5
  • Ausreichende Performance für Full-HD-Gaming
  • Sehr gute Temperatur- und Geräuschentwicklung bzw. Kühllösung
  • Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Overclocking ab Werk
  • Langsamer als Vorgänger-Generation
Performance-Ranking
PNY GeForce GTX 980 Ti XLR8 OC, 6 GB GDDR5
100,0
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Edition, 6 GB GDDR5
98,4
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 Ultra, 6 GB GDDR5
98,3
ZOTAC GTX 980 AMP! Extreme Edition, 4 GB GDDR5
83,2
ZOTAC GTX 980 AMP! Omega Edition, 4 GB GDDR5
80,2
Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC, 4 GB HBM
78,9
ZOTAC GeForce GTX 780 Ti OC, 3 GB GDDR5
73,4
KFA2 GTX 970 EXOC Black Edition, 4 GB GDDR5
68,9
Sapphire Vapor-X R9 290X Tri-X, 8 GB GDDR5
68,0
Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC, 4 GB GDDR5
67,6
HIS Radeon R9 380 IceQ X² OC, 2 GB GDDR5
48,8
Sapphire Radeon R9 380 Nitro, 4 GB GDDR5
48,1
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 4 GB GDDR5
46,8
ZOTAC GTX 960 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
46,1
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 2 GB GDDR5
44,5
Sapphire R9 285 ITX Compact OC, 2 GB GDDR5
41,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red Review
Inno3D RTX 3060 Ti iCHILL X3 Red

Mit der GeForce RTX 3060 Ti rollt Nvidia die Ampere-Architektur auch in niedrigeren Preissegmenten aus. Wir haben uns die brandneue iCHILL X3 Red von Hersteller Inno3D im Test zur Brust genommen!

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.