KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White SLI Review


Erschienen: 24.03.2018, Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Fazit
Lückenfüller: Die GTX 1070 Ti schließt den Raum zwischen GTX 1070 und GTX 1080 wie erwartet.

Lückenfüller: Die GTX 1070 Ti schließt den Raum zwischen GTX 1070 und GTX 1080 wie erwartet.

Nachdem wir auf den zurückliegenden 15 Seiten die KFA2-Grafikkarte ausführlich beleuchtet haben, folgt an dieser Stelle nun unser Fazit zum Test.

Das Herzstück der GeForce GTX 1070 Ti ist eine weitere Variante der erfolgreichen GP104-GPU und bietet daher, wie erwartet, alle Features der Pascal-Generation. D. h. neben der Merkmale der Vorgängergenerationen, wie DirectX 12 (Feature-Level 12_1), werden Technologien wie GPU Boost 3, Fast Sync, GameWorks und Simultaneous Multi-Projection unterstützt. Leistungsmäßig handelt es sich bei der GP104-300-A1 um die erwartete Lösung, die sich exakt zwischen den bestehenden Modellen GTX 1080 und GTX 1070 einreiht (siehe Performance-Rankings am Seitenende). Somit erfreut sich der Anwender an 2.432 CUDA-Kernen, die es in Kombination mit einem 1.683 MHz schnellen Boosttakt auf eine sehr ordentliche Rechenleistung bringen und so die Radeon RX Vega 56 übertrumpfen – auch die Vega 64 ist teilweise in Schlagdistanz. Für Spielspaß bei hohen Auflösungen sorgen die verbauten 8 GB GDDR5-Speicher.

Overclocking ab Werk ist auch einige Monate nach dem Launch kein Thema, so dass praktisch alle Hersteller auf Overclocking per Software setzen. D. h. in der Praxis, dass man es den Anwendern möglichst einfach macht, die Karte per Tools und vorgefertigter Profile zu übertakten. Gleiches gilt auch für die KFA2 EX-SNPR White, die per Xtreme Tuner Plus mühelos übertaktet werden kann. Während unserer Benchmarks konnte die Karte dadurch teilweise profitieren, große Performancezuwächse waren aber wie erwartet nicht zu beobachten. Auch der direkte Vergleich unserer beiden SLI-Varianten brachte eher ernüchternde Ergebnisse zu Tage: Das +5%-Overclocking ist messtechnisch teilweise gar nicht zu erfassen und geht im Rahmen der üblichen Messungekauigkeiten bzw. Schwankungen unter. Einzig bei ausschließlicher Betrachtung der UHD-Benchmarks fällt die Differenz beider Setups etwas größer zugunsten der übertakteten Version aus.

GeForce GTX 1070 Ti vs. GeForce GTX 1080
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
100,0
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI default
93,1
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
92,8
ZOTAC GTX 1080 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5X
79,8
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
77,5
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
77,2
EVGA GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0, 8 GB GDDR5X
76,7
ZOTAC GeForce GTX 1080 Mini, 8 GB GDDR5X
76,4
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
73,4
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
72,0
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Während die verschiedenen Nvidia-Referenzdesigns (Founders Editions) in der Vergangenheit immer wieder mit zu hoher Temperaturentwicklung und daher verminderter Leistung zu kämpfen hatten, waren bei der GTX 1070 Ti bereits ab Launch zahlreiche Custom-Designs verschiedenster Hersteller erhältlich. Auch KFA2 setzt bei der EX-SNPR White auf eine Eigenentwicklung, die sich in der Praxis sehr gut geschlagen hat! Mit einer maximalen GPU-Temperatur von 78 °C bleibt die GP104-GPU auf dem Boliden kühl und ist weit weg vom standardmäßigen Temperature-Target – das SLI-Setup wegte sich im gleichen Bereich. Mit maximal 41,7 dB(A) unter 3D-Last ist das SLI-Gespann sehr angenehm im Betrieb und für eine Karte seiner Leistungsklasse ausgesprochen leise – im Idle stehen die Lüfter komplett still. Die Einzelkarte kommt mit lediglich 40,5 dB(A) aus. Abgerundet wird die Karte von einer schicken LED-Beleuchtung.

Aktuell muss man für die KFA2 GeForce GTX 1070 Ti EX-SNPR White rund 600 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 03/2018) auf den Tisch legen (zwei Jahre Garantie). Die Verfügbarkeit ist zur Zeit aber durchaus ein Problem, von dem viele Nvidia-Boardpartner betroffen sind. In Zeiten von Bitcoins und Mining sind die GeForce-Karten sehr beliebt und es kommt immer wieder zu Lieferengpässen. Auch der Straßenpreis ist mittlerweile deutlich höher als noch zum Launch, denn ursprünglich schickte Nvidia die Founders Edition mit einem UVP von 469 Euro ins Rennen. In Sachen Preis/Leistungs-Verhältnis landet die Einzelkarte im Mittelfeld des Klassements, das SLI-Gespann am Ende. Näher ans Hauptfeld heranrücken kann die SLI-Konfiguration beim UHD-Ranking. Wer bereits eine 1070 Ti besitzt und mehr Leistung möchte, könnte zudem über eine zweite Karte nachdenken, statt komplett neu zu kaufen.

KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
  • Gute Performance für Gaming bei WQHD- oder UHD-Auflösung (reduzierte Details)
  • Hohe Energieeffizienz
  • Feature- und Anschlussvielfalt
  • Hervorragende Kühllösung mit RGB-LEDs
  • 1-Click OC per XT+
  • Verfügbarkeit

Performance-Ranking
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
100,0
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI default
93,0
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
92,8
ZOTAC GTX 1080 Ti AMP Extreme, 11 GB GDDR5X
91,5
Inno3D GTX 1080 Ti iChill X3 Ultra, 11 GB GDDR5X
91,0
ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP, 11 GB GDDR5X
89,4
EVGA GTX 1080 Ti SC BE Gaming, 11 GB GDDR5X
88,8
KFA2 GeForce GTX 1080 Ti EXOC, 11 GB GDDR5X
88,6
Gainward GeForce GTX 1080 Ti FE, 11 GB GDDR5X
88,4
ZOTAC GTX 1080 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5X
79,6
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
77,3
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
77,1
EVGA GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0, 8 GB GDDR5X
76,5
ZOTAC GeForce GTX 1080 Mini, 8 GB GDDR5X
76,3
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
73,3
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
73,2
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
71,8
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
71,1
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
70,3
KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC, 8 GB GDDR5
68,1
KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC, 6 GB GDDR5
54,1
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 6 GB GDDR5
53,9
Sapphire NITRO+ RX 580 8GD5 Limited, 8 GB GDDR5
52,4
ASUS ROG STRIX RX 580 OC, 8 GB GDDR5
52,0
XFX Radeon R9 390X DD Black Edition, 8 GB GDDR5
51,9
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
51,0
HIS RX 480 IceQ X² Roaring Turbo, 8 GB GDDR5
50,9
KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition, 4 GB GDDR5
50,5
Sapphire NITRO+ RX 480 8G D5 OC, 8 GB GDDR5
50,4
Sapphire NITRO R9 390 + Backplate, 8 GB GDDR5
50,1
Gigabyte RX 480 G1 Gaming 4G, 4 GB GDDR5
48,1
Sapphire NITRO+ RX 470 8G D5 OC, 8 GB GDDR5
47,4
ASUS ROG STRIX RX 470 OC, 4 GB GDDR5
43,2
Gigabyte GTX 1050 Ti Windforce OC, 4 GB GDDR5
36,0
MSI GeForce GTX 1050 Ti 4GT OC, 4 GB GDDR5
35,9
ASUS ROG STRIX RX 460 OC, 4 GB GDDR5
23,9
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (UHD)
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, SLI
100,0
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI
93,4
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, SLI default
89,8
ZOTAC GTX 1080 Ti AMP Extreme, 11 GB GDDR5X
81,4
Inno3D GTX 1080 Ti iChill X3 Ultra, 11 GB GDDR5X
80,9
EVGA GTX 1080 Ti SC BE Gaming, 11 GB GDDR5X
78,4
ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP, 11 GB GDDR5X
78,3
KFA2 GeForce GTX 1080 Ti EXOC, 11 GB GDDR5X
78,0
Gainward GeForce GTX 1080 Ti FE, 11 GB GDDR5X
76,1
ZOTAC GTX 1080 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5X
63,5
Gigabyte AORUS GTX 1080 8G Rev2, 8 GB GDDR5X
60,6
KFA2 GeForce GTX 1080 EXOC, 8 GB GDDR5X
60,2
EVGA GTX 1080 SC Gaming ACX 3.0, 8 GB GDDR5X
59,7
ZOTAC GeForce GTX 1080 Mini, 8 GB GDDR5X
58,4
XFX Radeon RX Vega 64 Black Fan, 8 GB HBM2
57,6
Inno3D GeForce GTX 1070 Ti iChill X3, 8 GB GDDR5
55,3
KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, 8 GB GDDR5
54,8
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
53,4
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
52,5
KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC, 8 GB GDDR5
49,5
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 6 GB GDDR5
35,8
KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC, 6 GB GDDR5
35,4
XFX Radeon R9 390X DD Black Edition, 8 GB GDDR5
34,1
Sapphire NITRO R9 390 + Backplate, 8 GB GDDR5
33,4
Sapphire NITRO+ RX 580 8GD5 Limited, 8 GB GDDR5
33,4
ASUS ROG STRIX RX 580 OC, 8 GB GDDR5
33,0
HIS RX 480 IceQ X² Roaring Turbo, 8 GB GDDR5
32,6
Sapphire NITRO+ RX 480 8G D5 OC, 8 GB GDDR5
32,4
KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition, 4 GB GDDR5
31,2
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 3 GB GDDR5
31,0
Sapphire NITRO+ RX 470 8G D5 OC, 8 GB GDDR5
29,9
Gigabyte RX 480 G1 Gaming 4G, 4 GB GDDR5
29,8
ASUS ROG STRIX RX 470 OC, 4 GB GDDR5
25,5
Gigabyte GTX 1050 Ti Windforce OC, 4 GB GDDR5
20,9
MSI GeForce GTX 1050 Ti 4GT OC, 4 GB GDDR5
20,1
ASUS ROG STRIX RX 460 OC, 4 GB GDDR5
13,3
Angaben in Prozent (mehr ist besser)

Vor scrollen Weitere Artikel aus der Kategorie „Grafikkarten“ Zurück scrollen