KFA2 RTX 2080 Ti EX (1-Click OC) im Test


Erschienen: 19.09.2019, Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Vorwort

Seit Nvidia im letzten Jahr auf der gamescom in Köln die ersten RTX-Modelle auf Turing-Basis vorgestellt hat, sind mittlerweile sowohl günstige Einsteiger-Modelle als auch High-End-Boliden verfügbar. Die 12-nm-GPUs kommen in den Varianten GeForce RTX 2080 Ti, 2080, 2070, 2060 und GeForce GTX 1660 Ti, 1660 und 1650 zum Einsatz. Seit wenigen Wochen sind außerdem auch die aufpolierten SUPER-Versionen der RTX-Familie im Handel erhältlich.

Zu den Features der RTX-Serie gehören u.a. RT-Cores für Echtzeit-Raytracing von Objekten und Umgebungen mit physikalisch korrekter Darstellung von Schatten, Reflexionen, Brechungen und globaler Beleuchtung. Separate Turing-Tensor-Cores sind zur Verarbeitung von komplexen neuronalen Netzwerken mit an Bord. NGX (Neural Graphics Framework) integriert KI-Funktionen in die gesamte Grafikpipeline und ermöglicht Bildverbesserung in Spielen. Ergänzt wird die GPU von GDDR6-Speicher und dem NVLink-Interface, das mit höherer Bandbreite (bis zu 100 GB/s) und optimierter Skalierbarkeit für Multi-GPU-Konfigurationen (SLI) verwendet wird. Variable-Rate-Shading, Multi-View-Rendering und VRWorks Audio vervollständigen die Funktionsliste der GeForce RTX Generation.

Erst kürzlich hatten wir in Form der Inno3D GeForce RTX 2080 Ti iCHILL Black einen TU102-basierten Boliden mit fertiger AIO-Wasserkühlung im Test. Heute folgt mit der KFA2 GeForce RTX 2080 Ti EX (1-Click OC) eine weitere Grafikkarten aus dem absoluten High-End-Segment. Die KFA2-Karte kommt mit praktischem 1-Click OC Feature und lässt sich so mit nur einem Mausklick per Software übertakten. Was das Board sonst noch zu bieten hat und wie es sich gegen die Konkurrenz behaupten kann, klären wir in unserem gewohnt ausführlichen Review. Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung im Detail untersucht. Benchmarks bei 4K Ultra-HD-Auflösung sind ebenso in all unseren Grafikkarten-Reviews enthalten. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Bevor wir jedoch zu unserem ausführlichen Artikel kommen, möchten wir uns bei Hersteller KFA2 bedanken, der so freundlich war, uns das Testsample zur Verfügung zu stellen.

Lesezeichen


KFA2 RTX 2080 Ti EX (1-Click OC) im Test


Vor scrollen Weitere Artikel aus der Kategorie „Grafikkarten“ Zurück scrollen