ARTIKEL/TESTS / Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
Anschlüsse

Seitens der Anschlüsse haben beide Boards einiges zu bieten. Das GA-H57M-USB3 von Gigabyte ist dabei ein Alleskönner und bietet am I/O-Shield alles was das Herz begehrt. Neben einem herkömmlichen PS/2-Anschluss für Mäuse und Tastaturen, finden wir insgesamt sechs USB-Ports vor. Zwei dieser Ports sind dabei für USB 3.0-Endgeräte vorgesehen und wurden entsprechend blau eingefärbt, um sie von den USB 2.0-Anschlüssen (gelb) besser unterscheiden zu können. Des Weiteren bietet das Mainboard eSATA, FireWire und RJ45 für Ethernet. Für die Ausgabe von Audiosignalen stehen die sechs typischen 3,5 mm-Klinkenbuchsen sowie ein optischer Anschluss zur Verfügung. Für die visuelle Ausgabe der integrierten Clarkdale-Grafik stellt Gigabyte dem Käufer das volle Spektrum der aktuellen Anschlusstechnik bereit: DVI-D, HDMI, D-Sub und DisplayPort. Alle weiteren Ports, wie sie in der Tabelle auf Seite 2 beschrieben sind, können über Slot-Brackets (nicht im Lieferumfang) oder das Front-Panel des Gehäuses genutzt werden.

Das Gigabyte GA-H57M-USB3 bietet USB 3.0 an den blau gefärbten Anschlüssen.

Am I/O-Shield des GA-H55-UD3H hat man einen PS/2-Anschluss, acht USB-Ports (alle 2.0), Audio-Ausgänge (Klinke und optisch) und den RJ45-Ethernet-Anschluss platziert. Außerdem stehen für die Grafik-Ausgabe der Clarkdale-Prozessoren (mit HD-Grafik) DVI-D, D-Sub und HDMI zur Verfügung. Alle weiteren Ports sind auch hier über separate Slot-Brackets oder Front-Panel-Elemente nutzbar. Entsprechende Brackets befinden sich nicht im Lieferumfang.

Für die Ausgabe der internen Clarkdale-Grafik am GA-H55-UD3H stehen VGA, DVI-D und HDMI bereit.

Lieferumfang

Der Lieferumfang der beiden Mainboards ist nahe zu identisch. Zwei SATA-Datenkabel sowie eines für herkömmliche IDE-Laufwerke, eine Treiber-CD und das I/O-Shield sind vorhanden. Dazu gibt es ein ausführliches Handbuch in Englisch und eine Kurzbeschreibung des Boards in Deutsch. Auf die Beigabe von zusätzlichen Slot-Brackets hat man vollständig verzichtet. Im Überblick:

  • Mainboard (GA-H55-UD3H bzw. GA-H57M-USB3)
  • Treiber-CD
  • I/O-Shield
  • 2x SATA-Datenkabel
  • 1x IDE-Katenkabel
  • Englisches Handbuch
  • Deutsche Kurzanleitung
Die Verpackungen der beiden Gigabyte-Mainboards auf einen Blick.

Die Verpackungen der beiden Gigabyte-Mainboards auf einen Blick.

Schlusswort

Kommen wir zu einem kurzen Schlusswort. Beide Gigabyte-Boards können als durchaus gelungen bezeichnet werden, wobei die Käuferschicht, die Prozessoren mit integrierter Grafik wollen, wohl noch sehr gering ist. Für Standard-Office-PCs ist vorallem das H57-basierte Mainboard durch seine Micro-ATX Bauweise sehr interessant und bietet nicht nur USB 3.0, sondern auch ein vollständiges Spektrum aller heutzutage gängigen Schnittstellen. Die überwiegende Menge der Sockel 1156-Nutzer wird es wohl weiterhin zu dem sehr großen Angebot an P55-Boards ziehen. Wer dennoch Gefallen am GA-H55-UD3H bzw. dem GA-H57M-USB3 mit USB 3.0-Ports gefunden hat, kann die Platinen ab etwa 95 bzw. 110 Euro (Quelle: Geizhals.at, Stand: 04/2010) käuflich erwerben.

Was zum Schluss noch erwähnt werden sollte: Hersteller Gigabyte schickt dem Händler oder Endkunden, gegen Nachweis der Erwerbs, alle im Handbuch erwähnten Ersatzteile kostenlos zu. Damit soll vermieden werden, dass meist nicht benötigte Ersatzteile wie SPDIF oder LPT-Ports nicht als Müll beim Endkunden lagern und damit den Anschaffungspreis unnötig in die Höhe schnellen lassen.

Autor: Stefan Boller
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfigurationen

Wie groß ist der Vorteil von Dual-Channel und hoch-getakteten RAM-Modulen? Wir haben uns insgesamt 18 Setups auf AMD- und Intel-Systemen angesehen und deren Performance verglichen.

Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Sapphire PURE Black X58

Sapphire bietet mit dem PURE Black X58 ein High-End-Mainboard für Intel-Prozessoren an. Wir möchten Ihnen das elegante Board für Overclocker in unserem Artikel kurz vorstellen.

RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB

Beim Kauf neuer PC-Systeme greifen Anwender gerne zu Konfigurationen mit großem Arbeitsspeicher. Was mehr RAM tatsächlich bringt, klären wir in diesem Artikel.

Frequenz vs. Timings: Speicher auf Core i7
Frequenz vs. Timings: Speicher auf Core i7
Speichervergleich auf Core i7

DDR3-Speicher im Detail: Anhand einer Core i7 Plattform zeigen wir die Unterschiede zwischen CL7, CL8 und CL9 Timings, sowie zwischen verschiedenen Speicherfrequenzen.