ARTIKEL/TESTS / Crimson Canyon: Intel NUC Kit NUC8i3CYSM
Fazit
Wer auf der Suche nach einem Office-PC mit gutem Preis/Leistungs-Verhältnis ist, könnte zum NUC8i3CYSM greifen.

Wer auf der Suche nach einem Office-PC mit gutem Preis/Leistungs-Verhältnis ist, könnte zum NUC8i3CYSM greifen.

Auf den zurückliegenden Seiten haben wir das Intel-NUC-Kit ausführlich unter die Lupe genommen, so dass wir nun zu einem abschließenden Fazit des Artikels kommen.

Intels NUC8i3CYSM richtet sich an Heimanwender und und all diejenigen, die alltägliche Büroarbeit mit ihrem PC verrichten. Das NUC-Kit kommt mit Vollausstattung, d.h. inklusive Arbeitsspeicher und Systemlaufwerk, zum Käufer und ist dank vorinstalliertem Windows 10 Home sofort einsatzbereit. Durch die verbaute 1-TB-HDD bietet der Winzling sehr viel Speicherplatz und die fest verlöteten (und nicht erweiterbaren) 8 GB LPDDR4-2666 sind für Office, E-Mails und Co. völlig ausreichend. Wie unsere Vergleichsmessungen gezeigt haben, kann man noch etwas mehr Performance aus dem System kitzeln, wenn man auf eine SSD setzt. Mithilfe der verwendeten SATA-SSD waren es immerhin rund vier Prozent Mehrleistung, bei einer NVMe-SSD dürfte der Wert noch höher ausfallen.

Weniger begeistert waren wir von der Geräuschentwicklung, denn mit 55 dB(A) unter Volllast ist das NUC, je nach Umgebungsgeräusch, deutlich hörbar. Der Lüfter dreht zeitweise mit voller Geschwindigkeit, denn die CPU ist mit 105 °C (!) unter Last sehr heiß. Lediglich 60 Watt Leistungsaufnahme bei voller Belastung sind hingegen sehr gut. Im lastfreien Idle-Betrieb waren es nur 8 Watt (HDD) bzw. sogar nur 6 Watt nach Umbau auf eine SSD.

Aktuell wechselt das Intel NUC Kit NUC8i3CYSM ab 500 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 03/2020) den Besitzer und kommt mit einer Garantiezeit von drei Jahren. In Sachen Preis/Leistung landet das NUC somit auf einem sehr guten dritten Platz des Rankings (siehe Seite 11).

Intel NUC Kit NUC8i3CYSM
  • Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Gute Alltags-Performance
  • Anschlussvielfalt
  • Komplettsystem inkl. RAM und HDD
  • Laut bei Volllast
  • RAM nicht erweiterbar

Performance-Ranking
ASUS ROG Zephyrus S GX502GW-AZ054R
100,0
Intel NUC Kit NUC8i7HVK (SSD 760p)
86,2
Intel NUC Kit NUC8i7HVK (Optane SSD 800P)
85,7
HP Spectre x360 15-df0126ng
80,4
Intel NUC Kit NUC8i7BEH (SSD 660p)
74,1
Razer Blade Stealth 13 (Gaming)
73,5
Intel NUC Kit NUC8i7BEH (VT180)
71,2
Razer Blade Stealth 13 (Balanced)
69,6
Intel NUC Kit NUC6i7KYK
63,9
Razer Blade Stealth 13 (Battery Saver)
60,9
Gigabyte BRIX GB-BRi7-8550
57,8
Intel NUC Kit NUC8i3CYSM (VT180)
49,7
Intel NUC Kit NUC8i3CYSM (2.5" Video HDD)
47,8
GPD Pocket Mini Netbook
 
18,5
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller

 #AMD   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikchip   #Grafikkarte   #Intel   #Kühlung   #Lüfter   #MSI   #Notebook   #Nvidia   #Prozessor   #Radeon   #Software   #SSD   #USB 

Bean Canyon: Intel NUC Kit NUC8i7BEH
Bean Canyon: Intel NUC Kit NUC8i7BEH
Intel NUC Kit NUC8i7BEH

Mit dem schlanken NUC Kit NUC8i7BEH von Intel haben wir einen Mini-PC mit 8th Gen Core i7 CPU im Test. Was der Bean-Canyon-Winzling sonst noch zu bieten hat, lesen Sie hier in unserem Test.

Intel NUC8i7HVK mit Vega-Grafik im Test
Intel NUC8i7HVK mit Vega-Grafik im Test
Intel NUC Kit NUC8i7HVK

Mit dem NUC Kit NUC8i7HVK hat Intel ein kompaktes System für Gamer im Angebot. Das NUC mit Vega-Grafik kann einiges in die Waagschale werfen. Mehr dazu in unserem Test!

Skull Canyon: Intel NUC Kit NUC6i7KY
Skull Canyon: Intel NUC Kit NUC6i7KY
Intel NUC Kit NUC6i7KY

Mit dem NUC6i7KY haben wir ein NUC-Kit auf Skylake-Basis im Test. Der Mini-PC auf Core-i7-Basis zählt zu den schnellsten Modellen seiner Klasse. Mehr dazu in unserem Test!

Intel Compute Stick STK2m3W64CC Review
Intel Compute Stick STK2m3W64CC Review
Intel Compute Stick STK2m3W64CC

Dank Skylake-Y hat der STK2m3W64CC deutlich mehr Rechenleistung zu bieten, als es seine Vorgänger konnten. Auch die Grafikeinheit hat zugelegt. Wir haben den PC-Zwerg getestet!