Aluminium Gehäuse: Antec P160 im Test


Erschienen: 22.02.2004, Autor: Ingo Baron
Ausstattung

Auf den unten folgenden Bildern erkennt man, dass das Antec-Gehäuse über ausreichend Platz für Erweiterungen in Form von Laufwerken verfügt. Insgesamt 10 Laufwerke (5,25 und 3,5 Zoll) lassen sich im P160 problemlos unterbringen. Die externen Schächte sind dabei wie folgt aufgeteilt: 4x 5,25 und 2x 3,5 Zoll. Zusätzlich lassen sich im Gehäuse noch vier 3,5 Zoll Geräte befestigen. Somit eignet sich das Gehäuse bestens für den Einsatz als Server/Workstation, da vor allem viele Festplatten darin Platz finden können. Sehr vorteilhaft sind dabei auch der 120 mm Lüfter vorne (optional), welcher thermische Probleme mit HDDs entgegenwirkt. Eine gelungene Ausstattung mit sehr guter Verarbeitung.

Design

Rein äußerlich macht das P160 Gehäuse eine sehr dezenten und edlen Eindruck, wozu natürlich das verwendete Material (gebürstetes Aluminium) und auch die sehr schön gestaltete Front beiträgt. Verstärkt wird dieser Eindruck noch durch die Chromverzierung der Front. Für einen extravaganten Look und Begeisterung sorgen auch die drei großen Belüftungs-Öffnungen in der Front, welche beim Betrieb durch sehr helle blaue LEDs beleuchtet werden (Bilder auf den folgenden Seiten). Ansonsten ist das Gehäuse relativ schlicht gehalten. Das P160 kann aber auch durch Leistung und Extras überzeugen, die wir auf der folgenden Seite etwas genauer unter die Lupe genommen haben. Gerade die Front beherbergt noch sehr nützliche und praktische Extras.


Vor scrollenWeitere Artikel aus der Kategorie GehäuseZurück scrollen
Bewerten Sie diesen Artikel!

Bewertung nur durch Mitglieder möglich!

Bewertungen: 230 (Ø 3,52)