ARTIKEL/TESTS / 3D-Maus: Die Gyration Air Mouse im Test
Software

Mit den GyroTools legt Hersteller Gyration der Air Mouse eine sehr umfangreiche Software bei. Diese verbraucht gerade einmal sechs Megabyte Speichervolumen und wird sich somit problemlos überall installieren lassen. Hierbei sollte man noch erwähnen, dass die Maus auch ohne diese Software vom PC erkannt wird und sofort verwendet werden kann. In dem Programm GyroTools gibt es unzählige Einstellungsmöglichkeiten, die speziell für den Luftbetrieb individuell eingerichtet und unter verschiedenen Profilen abgespeichert werden können. Der Programmaufbau gestaltet sich durchgehend logisch, die Bedienung erfolgt intuitiv. Die Funktionen sind in sinnvolle Gruppen eingeteilt. Es gibt auch schon vorgefertigte Profile, die einfach aufgerufen werden können. Im ersten Reitermenü kann man die grundlegenden Mauseinstellungen ändern, in den weiteren Menüs geht es hauptsächlich um das Eventmanagement bei verschiedenen Luftbewegungen und Führungsrichtungen. So kann man zum Beispiel Bildschirm-positionsbezogene Ereignisse einprogrammieren, hier unter dem Punkt Hotspots:

Einige der wichtigsten Funktionen der Software sind folgende:

  • Multimedia: Lauter/Leiser, Vor- und Zurückschalten
  • Laserpointer / Scheinwerfer bei Präsentationen
  • Schütteln / Schwenken der Maus führt zu programmierten Ereignissen
  • Drücken der ein- bis drei Zusatzbuttons auf der Maus führt zu programmierten Ereignissen
  • Mithilfe des Timers lassen sich bestimmte Funktionen an eine Uhrzeit oder einen Tag koppeln

Die Software ist sehr einfach gehalten und intuitiv verständlich. Im 3D-Betrieb legt der Hersteller auf intensive Gestensteuerung großen Wert, so lassen sich z.B. durch Schütteln der Maus bestimmte Programme öffnen. Welche Events ausgeführt werden ist nach verschiedenen anwendungsbezogenen Themen eingeordnet und weist sich als enorm vielfältig aus. Somit lässt sich die Maus unter Luftsteuerung nicht nur als Textmarker oder Laserpointer verwenden, sondern als vollständiges Bedienelement. Hier eine Übersicht der fehlenden Menüpunkte:

Wie sich der Umgang mit der Maus in der Praxis gestaltet, wird auf der nächsten Seite ausführlich berichten.

Autor: Benjamin Hanf
uRage Reaper 600 Review
uRage Reaper 600 Review
uRage Reaper 600

Mit der uRage Reaper 600 hat Hama im September eine Gaming-Maus mit RGB-Beleuchtung, Omron-Schaltern und Avago/PixArt-Sensor vorgestellt. Wir haben uns die Maus in einem Praxistest angesehen.

Im Praxistest: Nuki Smart Lock 2.0
Im Praxistest: Nuki Smart Lock 2.0
Nuki Smart Lock 2.0

Nuki hat sich einen Namen mit smarten Türschlosssystemen gemacht. Wir klären, wie leicht sich eine Tür damit nachrüsten lässt und wie sich das System in der Praxis schlägt.

ROCCAT Vulcan 120 AIMO vs. Wooting two
ROCCAT Vulcan 120 AIMO vs. Wooting two
ROCCAT Vulcan 120, Wooting two

In diesem Test vergleichen wir zwei mechanische Tastaturen mit Schaltern, wie sie unterschiedlicher nicht sein können: Die ROCCAT Vulcan 120 AIMO gegen die Wooting two.

„Analoge“ Schalter: Die Wooting one Tastatur
„Analoge“ Schalter: Die Wooting one Tastatur
Wooting one

Mit der Wooting one haben wir heute eine mechanische Tastatur mit „analogen“ Schaltern im Test. Doch warum die Anführungszeichen und die Bedeutung für Spiele? Mehr dazu im Test!