ARTIKEL/TESTS / ZOTAC GTX 560 Ti 448 Cores vs. GTX 570
Vorwort

Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft hat Nvidia seinem aktuellen Grafikkarten-Line-Up nochmal eine Frischzellenkur verpasst und vor wenigen Wochen eine weitere Variante der GeForce GTX 560 Ti vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine stark limitierte Sonder-Edition, die über 448 Shader-Cores verfügt und sich damit leistungsmäßig zwischen der GTX 560 Ti und der GTX 570 platzieren soll. Zum Einsatz kommt hierfür ein beschnittener GF110-Grafikchip, der sich von den technischen Eckdaten her eher an einer GTX 570 als an der GTX 560 Ti orientiert.

Das Unternehmen ZOTAC gehört mit zu den Herstellern, die eine solche Karte im Handel anbieten. ZOTAC wäre allerdings nicht ZOTAC, wenn man dieser limitieren Auflage nicht noch das gewisse Etwas verpassen würde und so bringt man mit der GeForce GTX 560 Ti 448 Cores Limited Edition eine übertaktete Ausführung auf den Markt. Wir haben uns den Boliden mit 1280 MB GDDR5-Speicher in der Praxis genau angesehen und mit den Modellen Referenz-Modellen GeForce GTX 560 Ti und GeForce GTX 570 sowie der GTX 560 Ti AMP! Edition von ZOTAC verglichen!

Dabei sind wir nicht nur auf die 3D-Leistung der Karte eingegangen, sondern haben außerdem die Leistungsaufnahme, die Temperaturen und die entstehende Geräuschentwicklung der aktiven Kühlungen im Detail untersucht. Hierfür kommt uns neu gestaltetes Windows 7 Testsystem zum Einsatz, das neuerdings auf einem Six-Core Intel Core i7-970 basiert und ein schnelles Solid State Drive (SSD) als primäres Systemlauf gepaart mit einer konventionellen HDD als Datenlaufwerk nutzt. Wir wünschen wie immer viel Spaß beim Lesen des Artikels!

Bevor wir jedoch zu unserem ausführlichen Artikel kommen, möchten wir uns bei Hersteller ZOTAC bedanken, der so freundlich war, uns das Testsample zur Verfügung zu stellen.

Lesezeichen


Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
KFA2 und ZOTAC: GeForce RTX 4070 Ti im Test
KFA2 und ZOTAC: GeForce RTX 4070 Ti im Test
SG 1-Click OC / AMP Ext AIRO

Nachdem die RTX 4080 mit 12 GB von Nvidia selbst gestrichen wurde, erscheint zur CES in Las Vegas der Ersatz: Die GeForce RTX 4070 Ti auf Basis der AD104-GPU. Wir haben vorab zwei Custom-Designs getestet.

INNO3D GeForce RTX 4080 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 4080 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 4080 iCHILL X3

Mit der RTX 4080 iCHILL X3 haben wir heute ein weiteres Custom-Design auf Basis der abgespeckten AD103-300-GPU im Test. Wie sich der Bolide von INNO3D in der Praxis schlägt, lesen Sie hier ausführlich.

ZOTAC RTX 4090 AMP Extreme AIRO im Test
ZOTAC RTX 4090 AMP Extreme AIRO im Test
RTX 4090 AMP Extreme AIRO

Mit der AMP Extreme AIRO bietet Hersteller ZOTAC eine extravagante RTX 4090 im Custom-Design an. Dual-BIOS, RGB-Beleuchtung und Overclocking ab Werk sind Teil des wuchtigen GeForce-Boliden.

INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 4090 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 4090 iCHILL X3

Nachdem wir die RTX 4090 SG (1-Click OC) von KFA2 bereits auf Herz und Nieren geprüft haben, folgt mit der INNO3D RTX 4090 iCHILL X3 ein weiterer Ada Lovelace Bolide mit Overclocking ab Werk ins Testlab.