10 CPU-Kühler von 6 Herstellern im Test


Erschienen: 05.08.2017, Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
Lieferumfang

Der kleinere und leichtere Nachfolger des Freezer i30/A30 wird vom Hersteller als leiser und effizienter beworben und soll vor allem mit einem guten Preis/Leistungs-Verhältnis überzeugen. Im Lieferumfang finden wir einen passenden 120-mm-PWM-Lüfter samt Montagebügel und Abstandshaltern (Gummipuffer). Letztere sind auf einer Trägerplatte aufgebracht und müssen erst noch per Messer gelöst werden – kein Problem, aber etwas unschön. Ansonsten packt ARCTIC auch eine kleine Menge seiner beliebten MX-4-Wärmeleitplaste mit in den Karton, so dass man direkt mit der Montage auf dem Mainboard loslegen kann. Eine Backplate sorgt für festen Halt der Konstruktion. Hier der gesamte Lieferumfang des Probanden noch einmal im Überblick:

  • ARCTIC Freezer i32
  • 120-mm-PWM-Lüfter
  • ARCTIC MX-4-Wärmeleitpaste (0,8 Gramm)
  • Backplate
  • Montagebügel
  • Befestigungsmaterial
  • Installation Guide

Die Verpackung des Kühlers. Der Lieferumfang auf einen Blick.

Die Verpackung und der Lieferumfang auf einen Blick.

Technische Daten

Als erster ARCTIC-Kühler kommt der i32 mit einer komplett neu und in Deutschland entwickelten Lüftersteuerung. Laut Hersteller ermöglicht es diese, die CPU im Standard-Windows-Betrieb bei geringer Last komplett passiv zu kühlen. Erst bei höherer Temperatur schaltet sich der F12-PWM-Lüfter zu (ab 40% PWM-Tastverhältnis). Im Aktiv-Betrieb sorgt das verbesserte Gleitlager im Lüfter mit einer neuen Legierung/Schmierstoffkombination für geringstmögliche Geräuschentwicklung bei längerer Lebensdauer. Samt Lüfter bringt der Freezer i32 etwa 640 Gramm auf die Waage und misst 123 mm x 150 mm x 110 mm (B x H x T) inkl. Lüfter. Herzstück des Kühlers sind vier 4-mm-Heatpipes, die für den Abtransport der Wärme vom Kern hin zu den Finnen (49 Aluminiumlamellen) verantwortlich sind. Dort arbeitet der 120-mm-Lüfter, der mit maximal 1.350 UPM dreht und auch komplett still stehen kann. ARCTIC empfiehlt den Einsatz des Kühlers für Prozessoren bis 150 Watt Thermal Design Power (TDP).

Der CPU-Kühler aus verschiedenen Ansichten. Der CPU-Kühler aus verschiedenen Ansichten.

Der CPU-Kühler aus verschiedenen Ansichten.

Montage

Bei der Montage auf unserem Testsystem mit Sockel LGA1155 konnten wir keinerlei Probleme feststellen. Das Montagesystem des CPU-Kühlers ist kompatibel mit allen aktuellen Intel-Sockeln: 1150, 1151, 1155, 1156, 2011 und 2011-v3 sowie 2066. Die beiden letzteren per Square ILM. Außerdem vermeidet die geringe Stellfläche des Freezer i32 eine Kollision mit dem Arbeitsspeicher, selbst unter Einsatz von zwei Lüftern (siehe Bild unten). Sollte es doch Probleme geben, hat man bei der Verwendung von nur einem Lüfter auch die Wahl, auf welcher Seite des Kühlers der Lüfter angebracht wird. Wer dieses Modell gerne auf seinem AMD-System installieren möchte, muss sich nach dem Freezer A32 umsehen.

Die Rückseite des Mainboards bei montiertem Kühler. Die Platzsituation zwischen RAM und Kühler.

Die Backplate und der montierte Kühler auf dem Mainboard.


Vor scrollen Weitere Artikel aus der Kategorie „Kühler & Lüfter“ Zurück scrollen