ARTIKEL/TESTS / Potenzial: 11 DDR-DIMMs im Leistungstest
OCZ Performance OCZ4001024PFDC-K (PC3200)

Einen Preis haben die beiden DIMM-Module von OCZ bereits im Voraus gewonnen: Sie waren die mit Abstand schwersten Speicherriegel im gesamten Testfeld. Sie protzen mit massiven aus Kupfer gefertigten Heatspreadern und sind bekannt für hohe Übertaktbarkeit. Nicht zu unrecht, wie unsere Testergebnisse eindrucksvoll belegen. Rein leistungstechnisch betrachtet liegen sie gleichauf mit den Modulen von Crucial, jedoch benötigten sie eine weitaus geringere Spannung um bei 290 MHz HTT-Frquenz stabil zu laufen, was auf Dauer die Lebenserwartung deutlich steigern sollte. Die genauen Messwerte entnehmen Sie untenstehender Tabelle. Preis-Leistungsverhältnis: Sehr gut. Die Module sind für etwa 100 Euro zu haben und bieten exzellente Leistung!

Folgend sehen Sie die von uns ermittelten Resultate in der Übersicht:


Spannung [V] Timings (1T) HTT-Frequenz /CPU-Multiplikator Bandbreite (Lesen)
2,60 2.0-2-2-5 200 MHz 11 100% 5.676 MB/s 100%
2,60 2.5-3-3-5 250 MHz 9 +25,0% 5.982 MB/s +5,1%
2,60 3.0-4-4-8 275 MHz 8 +37,5% 6.053 MB/s +6,2%
2,69 3.0-4-4-8 290 MHz 8 +45,0% 6.301 MB/s +9,9%
Alle Angaben ohne Gewähr


Super Talent D35PB1GC2 (PC3500)

Hersteller Super Talent schickte uns kurz vor Redaktionsschluss noch ein 2 GB Testkit - das einzige in unserem Testfeld. Es handelt sich um PC3500 Speicher, ein Betrieb mit einer Taktfrequenz von etwa 220 MHz wird also durch den Hersteller garantiert. In unserem System liefen die beiden Module auch noch bei 250 MHz stabil bei Timings von 3-4-4-8 - gegen höhere Frequenzen streubten sich die Speicherriegel, auch eine Erhöhung der Versorgungsspannung schuf keine Abhilfe. Die Module sind derzeit in Deutschland nicht erhältlich, umgerechnet werden etwa 239 Euro fällig.

Folgend sehen Sie die von uns ermittelten Resultate in der Übersicht:


Spannung [V] Timings (1T) HTT-Frequenz /CPU-Multiplikator Bandbreite (Lesen)
2,60 2.0-2-2-5 200 MHz 11 100% 5.645 MB/s 100%
2,60 3.0-4-4-8 225 MHz 10 +12,5% 5.923 MB/s +4,7%
2,60 3.0-4-4-8 250 MHz 9 +25,0% 5.922 MB/s +4,7%
Alle Angaben ohne Gewähr


takeMS BD512TEC500 (PC3200)

Das takeMS DIMM-Kit siedelt sich mit etwa 74 Euro preislich im Bereich der MDT- bzw. Infineon-Riegel an. Leistungstechnisch gibt es so gut wie keine Unterschiede; die Module laufen stabil bei Timings von 2,5-3-3-5 bis zu einer HTT-Frequenz von 225 MHz, wohlgemerkt ebenfalls ohne zusätzliche Kühlung bzw. den Einsatz eines Heatspreaders. Darüber war allerdings Schluss, da sich die Riegel auch bei Timings mit höheren Latenzen oder durch höhere Spannungen nicht betreiben ließen. Dennoch eine weitere Alternative für den weniger anspruchsvollen Einsteiger.

Folgend sehen Sie die von uns ermittelten Resultate in der Übersicht:


Spannung [V] Timings (1T) HTT-Frequenz /CPU-Multiplikator Bandbreite (Lesen)
2,60 2.5-3-3-5 200 MHz 11 100% 5.614 MB/s 100%
2,60 2.5-3-3-5 225 MHz 10 +12,5% 5.871 MB/s +4,3%
Alle Angaben ohne Gewähr

Autor: Andreas Venturini
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfiguratio­n­en im Vergleichstest
18 RAM-Konfigurationen

Wie groß ist der Vorteil von Dual-Channel und hoch-getakteten RAM-Modulen? Wir haben uns insgesamt 18 Setups auf AMD- und Intel-Systemen angesehen und deren Performance verglichen.

Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Kurzvorstellung: PURE Black X58 von Sapphire
Sapphire PURE Black X58

Sapphire bietet mit dem PURE Black X58 ein High-End-Mainboard für Intel-Prozessoren an. Wir möchten Ihnen das elegante Board für Overclocker in unserem Artikel kurz vorstellen.

Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
Kurzvorstellung: H55-UD3H und H57M-USB3
GA-H55-UD3H und GA-H57M-USB3

In einer Kurzvorstellung möchten wir Ihnen heute zwei H55/H57-Boards von Gigabyte zeigen. Beide Platinen sind für die Verwendung von Clarkdale-CPUs mit HD-Grafik konzipiert.

RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB im Praxistest
RAM-Konfigurationen bis 24 GB

Beim Kauf neuer PC-Systeme greifen Anwender gerne zu Konfigurationen mit großem Arbeitsspeicher. Was mehr RAM tatsächlich bringt, klären wir in diesem Artikel.