ARTIKEL/TESTS / Kaby Lake: Intel Core i7-7700K im Test
Acht neue Chipsätze

Die Kaby-Lake-Plattform besteht nicht nur aus neuen Prozessoren, sondern bringt auch insgesamt acht neue Chipsätze mit sich (Codename: Union Point). Fünf der acht neuen Sprösslinge sind für den Desktop-Bereich konzipiert, die übrigen drei finden in mobilen Endgeräten Verwendung. Vorneweg aber noch eine positive Nachricht für alle Skylake-Nutzer: Die bislang erhältlichen Mainboards mit Chipsätzen wie dem Z170, H170 usw. sind prinzipiell mithilfe eines BIOS-Updates (Micro-Code-Update) auch mit den neuen Kaby-Lake-Prozessoren kompatibel. Als Inhaber einer Skylake-Plattform sollte man im Einzelfall die Verfügbarkeit eines BIOS-Updates für das eigene Mainboard prüfen, die Chancen stehen jedoch ganz gut. Unser ASUS MAXIMUS VIII HERO (Intel Z170-Chipsatz, Sockel 1151) ist jedenfalls nach einem entsprechenden Update voll kompatibel arbeitet problemlos mit dem neuen Spitzenmodell Core i7-7700K.

Das Blockdiagramm des neuen Intel Z270-Chipsatz.

Das Blockdiagramm des neuen Intel Z270-Chipsatz.

Wie schon bei Skylake, ist auch bei Kaby Lake das "Z"-Modell die geeignete Wahl für Enthusiasten, Gamer und Overclocker, die das Maximum aus ihrem PC herausholen möchten. Wer also mit der Anschaffung eines freigeschalteten Kaby-Lake-S ("unlocked", siehe z.B. Core i7-7700K) liebäugelt, kommt an einem Mainboard mit Z170 bzw. Z270 nicht vorbei. Die weiteren Chipsatz-Modelle tragen die Bezeichnungen H270, Q270, Q250, B250 (allesamt für Desktop) sowie CM238, QM175 und HM175 (mobile Varianten). In den unten folgenden Tabellen haben wir die Desktop- und Mobile-Versionen jeweils separat verglichen.

Desktop-Chipsets
Modell Q270 Q250 B250 H270 Z270
Chipset PCIe 3.0 Lanes 24 14 12 20 24
SATA 3.0 Ports 6
USB 3.0 Ports 14 12 14
Intel RST for PCIe 3.0 Storage 3 1 2 3
Enhanced SPI
CPU PCIe 3.0 Lanes Config Support 1x16
2x8
1x8+2x4
1x16 1x16
2x8
1x8+2x4
DMI Speed 3.0
Independent Display Support 3
System Memory Support DDR4/DDR3L
System Memory Channels 2
Intel Management Engine 11.6 Corporate Consumer/Corporate Consumer
Intel vPro w/ Active Management 11.6
Intel Standard Manageability
Intel Platform Trust 3.0 √ (w/o Intel TXT)
Intel Device Protection w/ Boot Guard
Overclocking
Intel Stable Image Platform
Mobile-Chipsets
Modell CM238 QM175 HM175
Chipset PCIe 3.0 Lanes 20 16
SATA 3.0 Ports 8 4
USB 3.0 Ports 10 8
Total USB Ports (3.0+2.0) 14
Intel RST for PCIe 3.0 Storage 3 2
Enhanced SPI
CPU PCIe 3.0 Lanes Config Support 1x16
2x8
1x8+2x4
DMI Speed 3.0
Independent Display Support 3
System Memory Support DDR4/DDR3L/DDR3LP
System Memory Channels 2
Intel Management Engine 11.6 Consumer/Corporate
Intel vPro w/ Active Management 11.6
Intel Platform Trust 3.0
Intel Device Protection w/ Boot Guard
Intel Stable Image Platform
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller

 #AMD   #Apple   #ASUS   #Audio   #Display   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Mac   #Notebook   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #Technologie   #USB 

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.

AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und 2700

Mit den Modellen Ryzen 2700X und 2700 haben wir heute die beiden Flaggschiffe aus AMDs Desktop-Bereich im Test. Wie sie sich gegen Intels Sprösslinge behaupten, lesen Sie im Review.