ARTIKEL/TESTS / KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC 6 GB
Fazit
Die abgespeckte GP106-GPU bietet volle Pascal-Features und fungiert als Basis für die GeForce GTX 1060.

Die abgespeckte GP106-GPU bietet volle Pascal-Features und fungiert als Basis für die GeForce GTX 1060.

Nachdem wir die KFA2-Grafikkarte auf den zurückliegenden Seiten ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit unseres Tests.

Bevor wir finale Worte zur Grafikkarte selbst formulieren, noch kurz ein paar abschließende Worte zur Nvidia-GPU: Seitens der Features bringt die GP106-GPU alle Funktionen der neusten Generation (Pascal-Architektur) mit und steht der GP104 somit in Nichts nach. Neben der Features der Vorgängergenerationen, wie DirectX 12 (Feature-Level 12_1), unterstützt die GTX-10-Serie auch Technologien wie GPU Boost 3, Fast Sync und Simultaneous Multi-Projection. Hinzu kommt wie immer GameWorks, mit welchem Entwickler neuartige visuelle Spieleerlebnisse schaffen. In Sachen Leistung hat die neue Nvidia-Serie einiges zu bieten und kann dank optimiertem 16-nm-FinFET-Fertigungsverfahren auch im Bereich Energieeffizienz in neue Sphären vorstoßen. Mit der abgespeckten GeForce GTX 1060 bringt Nvidia Pascal auch in den Mainstream-Bereich und entsprechende Karten mit 6 GB GDDR5-Speicher sind bereits ab etwa 250 Euro erhältlich. Die Variante mit lediglich 3 GB wechselt bereits ab rund 210 Euro den Besitzer.

Die EXOC-Ausführung von KFA2s GeForce GTX 1060 schlägt sich in der Praxis sehr gut und kann dank einiger zusätzlicher MHz mit entsprechender Mehrperformance punkten. Mit 1.544 MHz hat man den Basistakt gegenüber der Nvidia Founders Edition etwas angehoben und sorgt somit für ein höheres Leistungspotenzial (siehe Ranking am Seitenende). Gegenüber der leicht höher getakteten AMP! Edition von ZOTAC kann die Karte ebenso die Oberhand behalten, was vor allem auf deutlich bessere Ergebnisse bei den Benchmarks Thief und Tomb Raider zurückzuführen ist.

Ebenso einen sehr guten Eindruck hinterlässt die verbaute Kühlung. Bei einer GPU-Temperatur von 72 °C unter voller Belastung verrichtet die Kühlung ihre Aufgabe ordentlich. Hier macht sich auch die verbesserte Performance pro Watt der Pascal-Generation positiv bemerkbar. Mit lediglich 33 °C im lastfreien Idlebetrieb bleibt die GP106-GPU sehr kühl. Was die Geräuschentwicklung betrifft, konnten wir unter Volllast durchschnittlich rund 39,9 dB(A) messen, was rund 1,5 dB über der ZOTAC-Grafikkarte liegt. Ohne Last pendelt sich die Karte bei 36,6 dB(A) ein. Mit einer Bauhöhe von zwei Slots dürfte es keine Probleme bei der Montage im Gehäuse geben, zumal SLI bei der GTX 1060 sowieso (leider) kein Thema ist.

Momentan wandert die KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC mit 6 GB GDDR5-Speicher ab etwa 270 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 11/2016) über die Ladentheke (zwei Jahre Garantie). Im Preis/Leistungs-Ranking erreicht die Karte einen sehr guten zweiten Platz und kann dieses Ergebnis auch bei ausschließlicher Betrachtung von UHD-Auflösung wiederholen. Abgerundet wird der positive Gesamteindruck durch das reichhaltige Featureset, das dank Pascal-Architektur bei allen GTX-10-Varianten inklusive ist. Wer noch günstiger in die Pascal-Welt einsteigen möchte, sollte über die 3-GB-Version der GTX 1060 nachdenken. Gerade bei höheren Auflösungen sind die 6 GB aber äußerst sinnvoll. Bleibt zur KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC nur noch eines zu sagen: Preis/Leistungs-Award!

KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC, 6 GB GDDR5
  • Gute Alltagsperformance
  • Overclocking ab Werk
  • Sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis
  • Feature- und Anschlussvielfalt
  • Hohe Energieeffizienz
  • Kein SLI-Betrieb möglich
Performance-Ranking
ZOTAC GTX 1080 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5X
100,0
Inno3D iChill GTX 980 Ti Black AH S, 6 GB GDDR5
91,1
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 DHS, 6 GB GDDR5
90,3
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
88,9
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
87,5
PNY GeForce GTX 980 Ti XLR8 OC, 6 GB GDDR5
85,1
KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC, 8 GB GDDR5
84,6
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Edition, 6 GB GDDR5
83,7
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 Ultra, 6 GB GDDR5
83,5
ZOTAC GTX 980 AMP! Extreme Edition, 4 GB GDDR5
71,0
ZOTAC GTX 980 AMP! Omega Edition, 4 GB GDDR5
68,8
Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC, 4 GB HBM
67,3
KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC, 6 GB GDDR5
66,3
XFX Radeon R9 390X DD Black Edition, 8 GB GDDR5
63,6
ZOTAC GeForce GTX 780 Ti OC, 3 GB GDDR5
62,9
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 6 GB GDDR5
62,6
KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition, 4 GB GDDR5
61,9
Sapphire NITRO R9 390 + Backplate, 8 GB GDDR5
61,2
ASUS STRIX R9 390 OC GAMING, 8 GB GDDR5
60,8
KFA2 GTX 970 EXOC Black Edition, 4 GB GDDR5
59,3
Sapphire Vapor-X R9 290X Tri-X, 8 GB GDDR5
58,3
Sapphire NITRO+ RX 470 8G D5 OC, 8 GB GDDR5
57,9
Sapphire Radeon R9 290X Tri-X OC, 4 GB GDDR5
57,9
KFA2 GeForce GTX 770 EXOC, 2 GB GDDR5
43,7
HIS Radeon R9 380X IceQ X² Turbo, 4 GB GDDR5
43,4
HIS Radeon R9 380 IceQ X² OC, 2 GB GDDR5
42,1
Sapphire Radeon R9 380 Nitro, 4 GB GDDR5
41,5
PNY GeForce GTX 960 XLR8 OC2, 2 GB GDDR5
 
40,6
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 4 GB GDDR5
 
40,4
ZOTAC GTX 960 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
 
39,8
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 2 GB GDDR5
 
38,4
ZOTAC GTX 950 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
 
37,3
Sapphire R9 285 ITX Compact OC, 2 GB GDDR5
 
35,7
HIS Radeon R7 360 Green iCooler OC, 2 GB GDDR5
 
19,8
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (UHD)
ZOTAC GTX 1080 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5X
100,0
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 DHS, 6 GB GDDR5
86,1
Inno3D iChill GTX 980 Ti Black AH S, 6 GB GDDR5
84,1
ZOTAC GTX 980 Ti AMP! Extreme, 6 GB GDDR5
84,1
ZOTAC GTX 1070 AMP! Extreme, 8 GB GDDR5
82,8
PNY GeForce GTX 980 Ti XLR8 OC, 6 GB GDDR5
78,9
KFA2 GeForce GTX 1070 EXOC, 8 GB GDDR5
78,0
Inno3D iChill GTX 980 Ti X3 Ultra, 6 GB GDDR5
77,8
Sapphire Radeon R9 Fury Tri-X OC, 4 GB HBM
63,2
KFA2 GeForce GTX 1060 EXOC, 6 GB GDDR5
55,6
XFX Radeon R9 390X DD Black Edition, 8 GB GDDR5
54,0
Sapphire NITRO R9 390 + Backplate, 8 GB GDDR5
52,9
ASUS STRIX R9 390 OC GAMING, 8 GB GDDR5
52,5
ZOTAC GTX 1060 AMP! Edition, 6 GB GDDR5
51,3
KFA2 GTX 970 EXOC Sniper Edition, 4 GB GDDR5
49,1
Sapphire NITRO+ RX 470 8G D5 OC, 8 GB GDDR5
47,1
HIS Radeon R9 380X IceQ X² Turbo, 4 GB GDDR5
 
32,4
KFA2 GeForce GTX 960 EXOC, 4 GB GDDR5
 
29,2
ZOTAC GTX 950 AMP! Edition, 2 GB GDDR5
 
9,3
HIS Radeon R7 360 Green iCooler OC, 2 GB GDDR5
 
6,7
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.

ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White Edition
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White Edition
ZOTAC RTX 3070 Twin Edge OC White Edition

Mit der Twin Edge OC White Edition haben wir eine GeForce RTX 3070 von Hersteller ZOTAC im Test. Wie sich das ab Werk übertaktete Custom-Design in der Praxis gegen die Konkurrenz schlägt, lesen Sie in unserem Artikel zum Test.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.