ARTIKEL/TESTS / Intel Core i7-2700K mit 3,5 GHz im Test
Fazit

Fassen wir zusammen, was wir auf den zurückliegenden Seiten an Informationen über den Intel-Prozessor gesammelt haben.

Leistungsmäßig war schon vorab klar, wie sich der Intel Core i7-2700K ungefähr in unser bestehendes Leistungs-Ranking wird einsortieren. Schließlich hat er das nach vollständigem Abschluss der Messungen zwischen dem Core i7-2600K mit 3,4 GHz und dem Core i7-970 mit 3,2 GHz, der in einigen Benchmarks von seinen sechs Kernen profitieren kann, getan. Wenig Überraschendes gab es auch in Sachen Leistungsaufnahme und Temperaturen zu berichten. Während die Leistungsaufnahme im Idle bis auf wenige Watt auf dem Niveau eines 2600K lag, sorgten die zusätzlichen 100 MHz Kerntakt bei Belastung ebenfalls nur für einen minimalen Zuwachs von 7 Watt auf insgesamt 157 Watt. Entsprechend dicht lagen 2600K und 2700K auch bei den Temperaturmessungen beieinander und mit 29°C bzw. 53°C behält auch der 3,5 GHz schnelle Sandy Bridge Quad-Core stets einen kühlen Kopf.

Aktuell wechselt der Intel Core i7-2700K mit 3,5 GHz ab etwa 290 Euro (Quelle: Geizhals.at, Stand: 03/2012) den Besitzer. In Sachen Preis/Leistung bleibt das Flaggschiff für Intels Sockel 1155 (H2) somit hinter dem 2600K zurück, der bereits ab 260 Euro über die Ladentheke wandert und nur minimal weniger Performance bietet. Wer bereits einen Core i7-2600K sein Eigen nennt, wird entsprechend nur geringfügig durch einen 2700K-Neukauf profitieren bzw. kann die fehlenden 100 MHz vermutlich auch durch Overclocking erreichen. Wer den Neueinstieg bzw. Umstieg auf Sockel 1155 plant und Leistung zu jedem Preis möchte, der kann bedenkenlos zum i7-2700K greifen und die zusätzlichen 30 Euro investieren.

Generell wird sich im Bereich der Prozessoren in nächster Zeit einiges ändern, denn Intels 3rd Generation Core-Prozessoren (Codename: Ivy Bridge) stehen bereits in den Startlöchern und kommen noch im ersten Halbjahr 2012 auf den Markt!

Rating: Performance

Performance-Rating
Intel Core i7-990X XE
100,0
Intel Core i7-970
93,6
Intel Core i7-2700K
92,6
Intel Core i7-2600K
89,0
Intel Core i5-2400
74,3
AMD Phenom II X6 1090T BE
72,4
Intel Core i7-870
72,3
Intel Core i5-2310
70,9
Intel Core i7-920
67,9
Intel Core i5-2300
67,5
AMD Phenom II X4 955
61,6
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Stefan Boller, Patrick von Brunn
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.

AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und 2700

Mit den Modellen Ryzen 2700X und 2700 haben wir heute die beiden Flaggschiffe aus AMDs Desktop-Bereich im Test. Wie sie sich gegen Intels Sprösslinge behaupten, lesen Sie im Review.