ARTIKEL/TESTS / Alienware S-4m 7700: GeForce Go 6800 Power
Display

Zwar ist das Alienware Notebook mit seinen recht großen Abmessungen ein echtes Gerät der Full-Size bzw. Desktop-Replacement Klasse, doch bringt das etwas größere Format auch ein paar Vorzüge mit sich: Das verbaute 17,0 Zoll WideSXGA+ TFT Display kann Auflösungen von bis zu 1.680 x 1.050 Pixel realisieren und ermöglicht damit einen überdurchschnittlich großen Arbeitsraum auf dem persönlichen Desktop. Auch in Sachen Helligkeit und Konrastverhältnis (leider liegen uns keine konkreten Zahlen vor) kann das Display der S-4m 7700 Serie klar überzeugen und neue Maßstäbe im mobilen Bereich setzen. Die Glossybeschichtung sorgt für ein schickes Aussehen und zudem für sehr große Einblickwinkel. Ansonsten haben sich die Ingeneure von Alienware auch Gedanken um die erweiterte Funktionalität des Displays gemacht und haben eine kleine Webcam und ein Mikrofon integriert. Leider lässt sich die Kamera jedoch nicht direkt verstellen, sondern man muss, um eine optimale Aufzeichnung zu erreichen, das gesamte Display in einen passenden Winkel bringen.

Anschlüsse, Funktionstasten, Sonstiges

Neben Leistung und Performance bringt das S-4m 7700 auch eine riesige Menge Anschlüsse mit sich. Folgend alle externen Anschlüsse für Peripheriegeräte im Überblick: Parallel, Seriell, DVI-Anschluss, TV-Ausgang (S-Video), TV-In (TV Tuner erforderlich, nicht im Lieferumfang enthalten), PS2-Anschluss, 2x Firewire (1x IEEE 1394b, 1x IEEE 1934a), 4x USB 2.0, Kopfhörerbuchse, 5.1 Anschlüsse (SPDIF), Mikrofoneingang, Gigabit Ethernet RJ45-Schnittstelle, 56K V.92 Modem RJ-11, Infrarot. Nicht vergessen sollte man den Card Bus Typ II und den bereits integrierten 7-in-1 Memory Card Reader (SD/MS/MMC). In Kombination mit den auf Seite 3 erwähnten zusätzlichen Bedienelementen und den komfortablen Eingabegeräten, bietet das Alienware Notebook alle nur erdenklichen und benötigten Funktionen!

Alltag

Teil eines ausgiebigen und detailierten Alltags- bzw. Praxistests eines Notebooks ist natürlich auch die Akkulaufzeit. Da wir auf diese bereits auf der vorherigen Seite ausführlich eingegangen sind, möchten wir an dieser Stelle mit einem Verweis auf Seite 3 dem Thema Genüge tun. Generell sollte man sich beim Kauf eines Desktop-Replacement bzw. Full-Size Notebooks immer über das meist recht hohe Gewicht und die damit verbundene Einschränkung der Mobilität bewusst sein. So ist dies auch der Fall bei Alienwares S-4m 7700, welches als Ersatz für den heimischen PC wirklich überzeugen kann. Sucht man vielmehr einen schlanken mobilen PC-Ersatz für unterwegs, wird man mit dem knapp 5,7 kg schweren Gerät von Alienware nicht glücklich werden. Prinzipiell ist das S-4m 7700 eigentlich eine mobile Workstation, die man, im Vergleich zu einem herkömmlichen Desktop-PC, recht einfach transportieren kann. Wer sich beispielsweise gerne auf LAN-Partys oder ähnlichen Veranstaltungen umher treibt, nicht auf die PC-übliche Ausstattung und Leistung verzichten und nicht jedes Mal das System abbauen möchte, wird hier eine gute Alternative finden. Für den mobilen Gamer: Ja! Für den viel reisenden Nutzer: Nein!

Ansonsten haben wir bereits auf den vorherigen Seiten alle wichtigen Eckpunkte des Geräts abgehandelt und können nur nochmals auf die saubere Verarbeitung, die komfortablen Eingabemöglichkeiten, die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten und den großen Featureumfang hinweisen. Auf den nun folgenden Seiten möchten wir das S-4m 7700 von Alienware auch noch unter dem Aspekt der Leistung betrachten und entsprechende Ergebnisse präsentieren.

Autor: Patrick von Brunn
Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 2020

Mit der Blade Stealth 13 Familie bietet Razer schlanke Ultrabooks auf Basis von „Ice Lake“ an. Wir haben uns die aufpolierte Modellvariante 2020 mit Full-HD 120-Hz-Display und hochwertigen Komponenten im Test angesehen.

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!