ARTIKEL/TESTS / Federleicht: Sony Vaio VGN-SZ1XP im Test
Display

Wie bereits angesprochen, besitzt unser Testkandidat ein schlankes 13,3 Zoll Widescreen-Display mit der dafür üblichen Widescreen-Auflösung von 1.280 x 800 Bildpunkten (das entspricht einer Punktedichte von 114 dpi). Das "X-black LC-Display mit LED-Technologie", wie es marketingtechnisch auch gerne genannt wird, bietet eine gute Lesbarkeit, wenn man nicht gerade im Freien unter einfallendem Sonnenlicht arbeitet. Dann ist die Verspiegelung nämlich leider von Nachteil. Ebenfalls unschön: Der Blickwinkel fällt (wie bei solchen Displays üblich) nicht gerade üppig aus. Entschädigt wird man dafür aber durch brilliante Farben und satte Kontraste, wenn man unmittelbar bzw. direkt auf den Bildschirm sieht (zugegebenermaßen: dies dürfte meistens der Fall sein).

Anschlüsse

Selbst der noch so anspruchsvolle Anwender wird bei unserem Testkandidaten keinerlei Komfort vermissen: angefangen von USB 2.0 über FireWire, Netzwerk-Anschlüsse sowie umfangreiche Steckkarten-Plätze ist alles mit an Bord. Erfreulich: einen Steckplatz für den Memory Stick Duo Pro findet man auf der linken Seite des SZ1XP. Dies dürfte vor allem die Benutzer von Handys freuen, die solche Karten einsetzen. So kann man unterwegs auf die lästige USB-Verbindung verzichten und einfach die Steckkarte einsetzen. Auf der rechten Seite findet sich erfreulicherweise auch ein ExpressCard-Slot. Ein passender Express-Card Adapter erweitert den im Gerät verbauten Memory-Stick Slot zu einem 4-in-1 Card Reader.

Verzichtet hat Sony (wohl aus gutem Grund) auf einen TV-Ausgang; es findet sich lediglich ein VGA-Port. Und wie wir es von Sony Subnotebooks gewohnt sind, hat man der SZ-Serie leider auch nur zwei USB 2.0-Schnittstellen spendiert - einen DVI-Port vermissen wir ebenfalls. Allerdings kann man letzteren über eine zusätzliche Docking-Station nachrüsten.


Autor: Andreas Venturini
Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 Modell 2020 im Test
Razer Blade Stealth 13 2020

Mit der Blade Stealth 13 Familie bietet Razer schlanke Ultrabooks auf Basis von „Ice Lake“ an. Wir haben uns die aufpolierte Modellvariante 2020 mit Full-HD 120-Hz-Display und hochwertigen Komponenten im Test angesehen.

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!