ARCTIC Freezer 33 eSports ONE im Test


Erschienen: 30.05.2018, Autor: Patrick von Brunn, Matthias Schubert
Lieferumfang
Der neue ARCTIC Freezer 33 eSports ONE Tower-Kühler wird in vier verschiedenen Farbvarianten angeboten.

Der neue ARCTIC Freezer 33 eSports ONE Tower-Kühler wird in vier verschiedenen Farbvarianten angeboten.

Im Lieferumfang des eSports ONE finden wir einen passenden 120-mm-PWM-Lüfter aus der schicken BioniX-Serie des Herstellers. Hinzu kommen passende Montagebügel, Schrauben und Gummipuffer zur Entkopplung des Lüfters, damit keine Vibrationen übertragen werden. Ansonsten packt ARCTIC auch eine kleine Menge seiner beliebten MX-4-Wärmeleitplaste mit in den Karton, so dass man direkt mit der Montage auf dem Mainboard loslegen kann. Eine Backplate (für Intel Sockel 115x) sorgt für festen Halt der Konstruktion. Hier der gesamte Lieferumfang des Probanden noch einmal im Überblick:

  • ARCTIC Freezer 33 eSports ONE
  • 120-mm-BioniX-Lüfter
  • ARCTIC MX-4-WLP (0,8 Gramm)
  • Backplate
  • Montagebügel
  • Befestigungsmaterial
  • Installation Guide

Der Kühler in der Frontansicht. Der Kühler in der Seitenansicht.

Der Freezer 33 eSports ONE ist insgesamt sehr schlank gehalten.

Technische Daten

Der Freezer 33 eSports ONE ist ein leistungsstarker Tower-CPU-Kühler, der zusammen mit einem Exemplar von ARCTICs schicken BioniX-Lüftern geliefert wird. Dank einer neuen thermischen Beschichtung und dem BioniX F120 soll der Freezer 33 eSports ONE in der Lage sein, CPUs mit einer TDP von bis zu 200 Watt mühelos kühlen zu können. Die neuentwickelte Beschichtung erzeugt mit ihrer speziellen Oberflächenstruktur Mikro-Turbulenzen. Zusammen mit den vier versetzten 6-mm-Heatpipes (Heatpipe-Direct-Touch) führt dies nach Herstellerangaben zu einer optimalen Wärmeabgabe und somit zu einer erhöhten Kühlleistung (mehr zur Kühlleistung ab Seite 5 des Artikels).

Dank der PWM Sharing Technology (PST) ist eine bedarfsgerechte PWM-Steuerung des BioniX-Lüfters in einem Drehzahlbereich von 200 bis 800 Umdrehungen pro Minute möglich, so dass die Geräuschentwicklung auf ein Minimum reduziert wird. Antivibrationsgummis sorgen zudem für eine Entkopplung des Lüfters. Durch die von ARCTIC patentierte PWM-Sharing-Technologie (PST) kann ein weiterer PWM-Lüfter per 4-Pin-Anschluss an den BioniX angeschlossen werden. Hierzu ist am Lüfter-Anschlusskabel ein weiterer Stecker durchgeschliffen.

Mit Abmessungen von 123 mm x 150 mm x 88 mm (B x H x T) ist der eSports ONE relativ schlank und bringt samt Lüfter lediglich 676 Gramm auf die Waage. Mehr zur Montage im folgenden Abschnitt.

An der Unterseite wird die CPU direkt mit den Heatpipes verbunden.

An der Unterseite wird die CPU direkt mit den Heatpipes verbunden.

Montage

Bei der Montage auf unserem Testsystem mit Sockel LGA1155 konnten wir keinerlei Probleme feststellen. Das Montagesystem des CPU-Kühlers ist kompatibel mit allen aktuellen Intel-Sockeln: 1150, 1151, 1155, 1156, 2011 und 2011-v3 sowie 2066. Die beiden letzteren per Square ILM. Außerdem ist eine Montage auf AMDs AM4-Sockel vorgesehen. Dank der kompakten Maße von nur 123 mm x 150 mm x 88 mm gibt es laut Hersteller keine Einschränkungen bei der Verwendung von RAM-Modulen. Auch für Overclocking ausgelegte DIMMs mit größeren Heatsinks lassen sich montieren und werden nicht durch den CPU-Kühler blockiert.

Dank einer Backplate und einem deutlich geringeren Gewicht gegenüber dem Freezer i30 (900 Gramm) ist der Freezer 33 eSports ONE (676 Gramm) nicht nur besonders einfach zu installieren, sondern auch absolut sicher zu transportieren.


Vor scrollen Weitere Artikel aus der Kategorie „Kühler & Lüfter“ Zurück scrollen