ARTIKEL/TESTS / AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
Modelle und Serien

Wie bereits im Vorwort angeklungen, bietet AMD seine Ryzen-Prozessoren innerhalb drei verschiedener Familien an. Ähnlich wie Intel bei seinen prominenten Core-Modellen, gibt es auch bei AMD die Abstufung in die Klassen 3, 5 und 7. Die drei Familien richten sich jeweils an unterschiedliche Anwender und Zielgruppen und sind nicht nur in Sachen Performance, sondern auch preislich entsprechend gut gestaffelt. Aktuell bietet AMD die erste Ryzen-Generation als Ryzen 3 in zwei, den Ryzen 5 in vier und das Topmodell Ryzen 7 in drei Ausführungen an. Hinzu kommen in der zweiten Ryzen-Generation insgesamt drei Modelle der Ryzen-3-Familie, sechs verschiedene Ryzen 5 sowie die beiden Flaggschiffe der 7er-Serie. In Summe kann der interessierte Käufer momentan also aus neun Ryzen-Prozessoren der ersten und elf CPUs der zweiten Generation für AM4 wählen. Dazu gesellen sich außerdem noch die Ryzen Threadripper CPUs für Workstations, die aber für einen anderen Sockel (TR4) entwickelt wurden.

AMD Ryzen 3.

AMD Ryzen 3.

AMD Ryzen 5.

AMD Ryzen 5.

AMD Ryzen 7.

AMD Ryzen 7.

Wie die unten stehende Grafik verdeutlicht, unterliegen alle Modellbezeichnungen einer einheitlichen Nomenklatur. Während bereits das „Segment“ die Zielgruppe (Mainstream, High Performance oder Enthusiast) definiert, steht die erste Ziffer für die Ryzen-Generation, die zweite für das zu erwartende „Performance-Level“. Nachfolgend werden zwei weitere Ziffern für feinere Abstufungen der Geschwindigkeitsunterschiede genutzt. Am Ende – übrigens wie bei Intels Core-Prozessoren – sind besondere Eigenschaften kenntlich gemacht. Damit differenziert AMD beispielsweise zwischen Mobile, Low Power und High-End Prozessoren.

Die verschiedenen Ryzen-Modelle der ersten und zweiten Generation.

Die verschiedenen Ryzen-Modelle der ersten und zweiten Generation.

Neben den Ryzen-Modellen der ersten (Codename: Summit Ridge) und der zweiten Generation (Codename: Pinnacle Ridge), seien an dieser Stelle auch noch die Ausführungen mit integrierten GPU (Codename: Raven Ridge) hervorgehoben. Die Ryzen-2-Prozessoren mit Suffix „G“ oder „GE“ sind mit IGP ausgestattet und in den Familien Ryzen 3 und Ryzen 5 angesiedelt. Die IGP-CPUs der 5er-Familie kommen für die Grafik mit Radeon Vega 11 und elf Compute Units (704 Shader-Einheiten). Die kleineren Modelle der 3er-Serie sind mit Radeon Vega 8 versehen und bieten acht Compute Units (512 Shader-Einheiten). Beide Varianten unterstützen HDMI 2.0b, DisplayPort 1.4 sowie folgende Features: DirectX 12.1, OpenGL 4.5, Vulkan 1.0, AMD FreeSync 2, AMD Eyefinity, H.265 encode/​decode, VP9 encode/​decode und die simultane Ausgabe auf bis zu drei Displays.

Folgend die aktuell verfügbaren CPUs der Ryzen-Familie 3, 5 und 7 auf einen Blick (ohne PRO-Modelle):

Ryzen 7
Modell C/T Basis Turbo L2 L3 TDP IGP
Ryzen 7 2700X 8 / 16 3,7 GHz 4,3 GHz 4 MB 16 MB 105 W
Ryzen 7 2700 8 / 16 3,2 GHz 4,1 GHz 4 MB 16 MB 65 W
Ryzen 7 1800X 8 / 16 3,6 GHz 4,0 GHz 4 MB 16 MB 95 W
Ryzen 7 1700X 8 / 16 3,4 GHz 3,8 GHz 4 MB 16 MB 95 W
Ryzen 7 1700 8 / 16 3,0 GHz 3,7 GHz 4 MB 16 MB 65 W
Ryzen 5
Modell C/T Basis Turbo L2 L3 TDP IGP
Ryzen 5 2600X 6 / 12 3,6 GHz 4,2 GHz 3 MB 16 MB 95 W
Ryzen 5 2600 6 / 12 3,4 GHz 3,9 GHz 3 MB 16 MB 65 W
Ryzen 5 2500X 4 / 8 3,6 GHz 4,0 GHz 2 MB 8 MB 65 W
Ryzen 5 2400G 4 / 8 3,6 GHz 3,9 GHz 2 MB 4 MB 65 W
Ryzen 5 2400GE 4 / 8 3,2 GHz 3,8 GHz 2 MB 4 MB 35 W
Ryzen 5 1600X 6 / 12 3,6 GHz 4,0 GHz 3 MB 16 MB 95 W
Ryzen 5 1600 6 / 12 3,2 GHz 3,6 GHz 3 MB 16 MB 65 W
Ryzen 5 1500X 4 / 8 3,5 GHz 3,7 GHz 2 MB 16 MB 65 W
Ryzen 5 1400 4 / 8 3,2 GHz 3,4 GHz 2 MB 16 MB 65 W
Ryzen 3
Modell C/T Basis Turbo L2 L3 TDP IGP
Ryzen 3 2300X 4 / 4 3,5 GHz 4,0 GHz 2 MB 8 MB 65 W
Ryzen 3 2200G 4 / 4 3,5 GHz 3,7 GHz 2 MB 4 MB 65 W
Ryzen 3 2200GE 4 / 4 3,2 GHz 3,6 GHz 2 MB 4 MB 35 W
Ryzen 3 1300X 4 / 4 3,4 GHz 3,7 GHz 2 MB 8 MB 65 W
Ryzen 3 1200 4 / 4 3,1 GHz 3,4 GHz 2 MB 8 MB 65 W
Autor: Stefan Boller, Yasin Lenzen

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Notebook   #NVMe   #Prozessor   #Radeon   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.

Intel Core i7-8086K Limited Edition im Test
Intel Core i7-8086K Limited Edition im Test
Intel Core i7-8086K Limited Edition

Anlässlich des 40-Jährigen Jubiläums des Intel 8086 hat Intel den Core i7 in einer Limited Edition und satten 5,0 GHz Boosttakt vorgestellt. Wir haben die CPU in der Praxis beleuchtet.