ARTIKEL/TESTS / Vergleichstest: 8 USB-Sticks und MP3-Player
Creative MuVo NX

Lieferumfang

  • Creative MuVo NX 128 MB
  • Software Paket (Übertragungs- und Wartungsprogramm)
  • Zwei Batteriemodule
  • Ein Paar Stereo-Ohrhörer
  • Armgurt mit Tasche und Clip
  • Alkaline Micro-Batterie
  • Kurzanleitung
  • Installations-CD
Technische Daten

Der Creative MuVo NX 128 MB wiegt 43 Gramm und liegt mit diesem Gewicht im oberen Drittel der MP3-USB-Sticks. Er ist ein wenig kleiner als ein Feuerzeug (ohne Batteriemodul) und verfügt als einziger Player in unserem Test über ein kleines monochromes LC-Display mit einer Abmessung von 32 x 96 Pixel. Das Display ist gut einsehbar und verfügt außerdem über eine blaue Hintergrundbeleuchtung, die wahlweise auch abgeschaltet werden kann.

Als Wiedergabeformate unterstützt der Creative MuVo NX sowohl MP3, wie auch WMA und kann diese bis zu 11 Stunden bei MP3s und ca. 9 Stunden bei WMA Files wiedergeben. Als Übertragungsschnittstelle wird ein USB 1.1 Port benötigt, der auch den Strom für eine Übertragung liefert. Als Kopfhörerausgang wird wie gewohnt, eine 1 x 3,5 mm Stereo-Klinke, 5-7 mW verwendet. Die extra Ausstattung ist ganz klar ein Voicerekorder, der in den Player mit eingebaut wurde. Somit kann man bis zu 8 Stunden mühelos über ein internes Mikrofon aufnehmen.

Weitere technische Details
  • Stromversorgung: 1 Alkaline Micro-Batterie (Wiedergabe)
  • Tasten für die Musikwiedergabe:
    • Wiedergabe/Pause/Ein/Aus
    • Lautstärke +/-
  • Navigationswippe
    • Vorwärts/Rückwärts
    • Aufruf des Menüs/Auswahl eines Menüpunktes oder Titels
    • Navigation im Menü
  • Audioqualität
    • Nennleistung: 5 - 7mW
    • Frequenzumfang: 20 - 20 kHz
    • Rauschabstand: > 90 dB
    • Klirrfaktor: < 0,05 %
  • Aufnahmefunktion
    • Über das integrierte Mikrofon in IMA ADPCM, Mono
    • Bis zu 8 Std. Aufnahmekapazität
Klang und Qualität

Der Klang des Creative MuVo NX 128 MB ist ausgewogen und fühlt sich „ruhig“ an. Wobei sich bei dem Klang um einen kompakten Sound mit wenig überragenden Klangeigenschaften handelt. Das Problem lag dabei weniger am Player, sondern mehr an den mitgelieferten Ohrstöpseln, die den Klang doch wesentlich einschränkten. Weiterhin hilft ein Equalizer, die für sich optimalen Klangoptionen zu finden und noch angenehmeren Klang erleben zu dürfen. Dies verdankt der Creative MuVo NX 128 MB einzig allein, seinem LCD Display. Die Aufnahmefunktion konnte in unserem Test leider nicht überzeugen, da man rauschen und teilweises kratzen hören konnte, zumal Nebengeräusche doch deutlich die Aufnahme störten.

Anwendung

Der Creative MuVo NX 128 MB spielt sowohl MP3- wie auch WMA-Dateien ab und verfügt zudem über eine Aufnahmefunktion (siehe oben), die man über das LC-Display aktivieren kann. Einen Equalizer, eine Zufallsfunktion und viele weitere Funktionen sind per LCD einstellbar. Ein kleiner FM-Tuner zum Empfang von Radiosignalen wäre eventuell noch wünschenswert gewesen. Die Menüführung verwirrt vielleicht den Einen oder Anderen anfangs ein wenig, man gewöhnt sich jedoch schnell an diese und findet sich nach kurzer Zeit gut zurecht. Die Betriebszeit lag je nach Einstellung des LC-Displays zwischen 7 und 9 Stunden. Für den Betrieb wird eine kleine AAA Batterie benötigt, welche aber schon im Lieferumfang enthalten ist. Die installierte Firmware machte uns keinerlei Probleme und wir konnten schnell und problemlos in den Genuss mobiler Musik kommen. Auch ließ sich der Creative MuVo NX 128 MB gut als normaler Daten USB Stick verwenden, jedoch muss der Benutzer hier, wegen der USB 1.1 Schnittstelle, ein wenig mehr Geduld beim Übertragen von Daten auf den Stick mitbringen. Die allgemeine Reaktionszeit betrug 17,2 ms, die Lesegeschwindigkeit lag bei rund 0,9 MB in der Sekunde und es wurde eine Schreibgeschwindigkeit von etwa 1,7 MB in der Sekunde gemessen.

Zahlen und Fakten

  • Speichergröße: 128 MB
  • Schnittstelle: USB 1.1
  • Dateisystem: FAT16
  • Lesegeschwindigkeit: ~ 0,9 MB/sec
  • Schreibgeschwindigkeit: ~ 1,7 MB/sec
  • Reaktionszeit: ~ 17,2 ms
  • Preis: 140 Euro

Autor: Philip Timons
PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.

iStorage datAshur Pro 32 GB im Praxistest
iStorage datAshur Pro 32 GB im Praxistest
iStorage datAshur Pro 32 GB

Mit dem datAshur Pro von iStorage haben wir einen USB-Stick mit PIN-Schutz im Test. Wer wichtige Daten sicher aufbewahren möchte, dürfte sich für unser Review des 32-GB-Modells interessieren.

Roccat Khan Pro Headset im Test
Roccat Khan Pro Headset im Test
Roccat Khan Pro

Roccat, der Hersteller aus Hamburg, will mit dem Headset Khan Pro die Herzen der Spieler gewinnen. Doch gelingt dies? Wir haben uns das Headset im Test ganz genau angesehen.