ARTIKEL/TESTS / Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Fazit
Der momentan schnellste, verfügbare Core i9-Prozessor aus dem Hause Intel: 9980XE Extreme Edition mit 18 Kernen.

Der momentan schnellste, verfügbare Core i9-Prozessor aus dem Hause Intel: 9980XE Extreme Edition mit 18 Kernen.

Nachdem wir bereits die erste Generation der Core-X-Prozessoren im Test hatten, musste nun auch das aktuelle Spitzenmodell der 9000er-Familie sein Können unter Beweis stellen. Kommen wir nun also zu unserem obligatorischen Fazit des Artikels.

Mit der 2066er-Plattform bringt Intel bis zu 18 Kerne bzw. 36 Threads auf die Desktop-Maschine bzw. die professionelle Workstation. Broadwell-E auf Basis des 2011-v3 wurde hierzu bereits vor rund zwei Jahren in den Ruhestand geschickt und Kaby Lake-X sowie Skylake-X sind seither die offiziellen Nachfolger im, seit Threadripper wieder umkämpften, HEDT-Bereich. In der absoluten Oberklasse hält Intel zudem mit „i9“ eine Produktfamilie mit besonders hohem Core-Count auch noch einmal namentlich gesondert hervor. Mehr physische Kerne, überarbeitete Cache-Ebenen, Turbo Boost Max 3.0 und AVX-512 gehören ebenso mit zum Featureset. Ergänzt werden die aufpolierten Core-X-CPUs durch nun durchweg 44 PCIe 3.0 Lanes, teilweise größere L3-Caches, einen schnelleren DDR4-Speichercontroller (2.666 MHz bei allen CPUs) und den bereits bekannten X299-Chipsatz. Im Gegenzug gibt es nun keine „sparsamen“ 145-Watt-CPUs mehr, sondern alle Core-X-Modelle sind auf 165 Watt ausgelegt.

Der obere Abschnitt gilt gleichermaßen auch für den Core i9-9980XE, basiert er doch ebenfalls auf Skylake-X und darf sich somit aller Errungenschaften seiner Vorgänger erfreuen. Die aufpolierten Core-X-Prozessoren der 9. Core-Generation bringen weitere Optimierungen mit sich und dank einer verbesserten 14-nm-Fertigung sowie solder-based thermal interface material (STIM) wurden noch höhere Taktraten möglich. Stellt man die Modelle der 9000er-Serie mit ihren Vorgängern gegenüber, wird der Unterschied schnell deutlich. Gegenüber dem Core i9-7980XE geht der Core i9-9980XE mit 400 MHz höherem Basistakt (2,6 GHz vs. 3,0 GHz) ins Rennen und verfügt über höhere TB-Frequenzen.

Wer Gefallen am Intel Core i9-9980XE Extreme Edition mit 3,0 GHz Basistakt gefunden hat, kann diesen ab etwa 2.100 Euro (Quelle: Geizhals.de, Stand: 10/2019) käuflich erwerben. Damit ist das Preis/Leistungs-Verhältnis zwar noch immer kein Kaufargument, bei Komponenten in diesem Leistungssegment aber nicht unüblich. Besonders im Profi-Bereich, in dem viele Anwendungen parallel arbeiten oder Multi-Threading-Workloads an der Tagesordnung sind, kann der 18-Kerner seine Muskeln spielen lassen. Das passende Mainboard könnte das ASUS ROG Strix X299-E Gaming sein.

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition
  • Sehr hohe Performance in allen Bereichen
  • Hohe Single-Core-Performance
  • Ordentliches Übertaktungspotenzial
  • Sehr hoher Anschaffungspreis
  • Schlechtes Preis/Leistungs-Verhältnis

Performance-Ranking
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition
100,0
Intel Core i9-7900X @ 4,70 GHz
91,4
Intel Core i9-9900K @ 5,00 GHz
90,4
Intel Core i9-9900K
88,7
Intel Core i7-7820X @ 4,70 GHz
87,7
Intel Core i7-8700K
87,5
Intel Core i9-7900X
86,0
AMD Ryzen 7 2700X
84,3
Intel Core i7-7820X
82,0
AMD Ryzen 7 1700 @ 3,85 GHz
82,0
AMD Ryzen 7 2700
81,2
Intel Core i7-8086K Limited Edition
80,0
AMD Ryzen 5 1600 @ 3,75 GHz
76,3
Intel Core i5-8400
75,8
AMD Ryzen 5 1600X
75,7
AMD Ryzen 5 1600X @ 4,00 GHz
75,5
Intel Core i5-8600K
74,7
Intel Core i5-8500
73,7
AMD Ryzen 7 1700
73,5
AMD Ryzen 5 1600
71,3
Intel Core i3-8300
66,7
AMD Ryzen 5 2400G
66,1
AMD Ryzen 3 2200G
59,0
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Performance-Ranking (ohne Overclocking)
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition
100,0
Intel Core i9-9900K
88,7
Intel Core i7-8700K
87,5
Intel Core i9-7900X
86,1
AMD Ryzen 7 2700X
84,4
Intel Core i7-7820X
82,0
AMD Ryzen 7 2700
81,3
Intel Core i7-8086K Limited Edition
80,0
Intel Core i5-8400
75,8
AMD Ryzen 5 1600X
75,7
Intel Core i5-8600K
74,7
Intel Core i5-8500
73,7
AMD Ryzen 7 1700
73,5
AMD Ryzen 5 1600
71,3
Intel Core i3-8300
66,8
AMD Ryzen 5 2400G
66,1
AMD Ryzen 3 2200G
59,1
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller

 #AMD   #Apple   #Apps   #Benchmark   #Bluetooth   #Gamer   #Gaming   #Gehäuse   #Gigabyte   #Headset   #Intel   #NVMe   #PCIe   #Prozessor   #Razer   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und 2700

Mit den Modellen Ryzen 2700X und 2700 haben wir heute die beiden Flaggschiffe aus AMDs Desktop-Bereich im Test. Wie sie sich gegen Intels Sprösslinge behaupten, lesen Sie im Review.

Intel Core i7-8086K Limited Edition im Test
Intel Core i7-8086K Limited Edition im Test
Intel Core i7-8086K Limited Edition

Anlässlich des 40-Jährigen Jubiläums des Intel 8086 hat Intel den Core i7 in einer Limited Edition und satten 5,0 GHz Boosttakt vorgestellt. Wir haben die CPU in der Praxis beleuchtet.

9th Gen: Intel Core i9-9900K im Test
9th Gen: Intel Core i9-9900K im Test
Intel Core i9-9900K

Intel läutet die 9. Generation seiner Core-i-Prozessoren ein und bringt acht Kerne in den Desktop-Bereich. Wir haben uns den neuen Core i9-9900K im Test zur Brust genommen.

Im Test: Core i3-8300, i5-8500 und i5-8600K
Im Test: Core i3-8300, i5-8500 und i5-8600K
Core i3-8300, i5-8500 und 8600K

Die ersten CPUs der Reihe Core-i-9xxx kündigen sich bereits an. Wir testen noch einmal drei Modelle der 8000er Serie auf Herz und Nieren. Mehr dazu in unserem Review!